Menü
manopus - Handwerksqualität Made in Germany
Manopus login
Artikel Wunschliste Artikel Warenkorb


Anmelden




manopus-Werkstatt im Profil: 5 Fragen an Daniel Behrschmidt manopus-Werkstatt im Profil: 5 Fragen an Daniel Behrschmidt


18.05.2017

Holzfäller Design. So heißt der Betrieb von Daniel Behrschmidt, dem Schreinrer aus Zell am Harmersbach. Und der Name ist Programm: Seine Möbel und Wohnaccessoires tragen seine unverwechselbare Handschrift: Allesamt aus heimischen Fichten- und Tannenhölzern gefertigt und durch eine besondere Prozedur veredelt: Behrschmidt bürstet seine Weinständer, Couchtische und Kommoden, sodass die Struktur des Holzes stärker hervortritt und bearbeitet sie anschließend - schließlich heißt seine Firma Holzfäller Design - mit seiner Kettensäge. Die scheinbar wahllos angeordneten Kerben und Furchen in der Oberfläche setzen tatsächlich einiges an Geschick mit der Säge voraus und garantieren, dass jedes Stück ein Unikat wird. Anschließendwird das Holz noch dunkel abgebeizt, sodass die Struktur - gewissermaßen eine Art Used-Look - noch deutlicher hervortritt. Daniel Behrschmidts Möbel polarisieren sicher durch ihr kompromissloses Design, wer aber auf der Suche nach Möbeln und Wohnaccessoires ist, die modern sind und doch rustikal und obendrein noch mit eine Prise Rock'n'Roll-Attitüde daherkommen, der sollte auf jeden Fall einmal einen Blick auf die Kreationen von Holzfäller Design werfen.

1. Wie sind Sie zum Handwerk gekommen?

Schon als kleiner Junge war ich sehr vom Handwerk angetan. Mein Opa war Korbmacher und ich durfte immer mit in seinen Bastelkeller und ihm helfen.
Das hat mich inspiriert und ich wollte auch immer selbst etwas mit meinen eigenen Händen erschaffen. 

2. In einem Satz: Wozu brauchen wir überhaupt noch Manufaktur?

Um sich individuell und kreativ an Kundenwünsche anzupassen und sich somit von der Masse abzuheben.

3. Was ist das Besondere an Ihrem Handwerksbetrieb?

Ich wollte schon immer etwas anderes machen als alle anderen Schreinereibetriebe. Denn als kleiner Betrieb ist es auch verdammt schwer, sich gegen die großen durchzusetzen. Ich glaube, dass ich das mit meinem rustikalen Design auch ganz gut geschafft habe.

4. Warum haben Sie sich als Verkäufer bei manopus.de angemeldet?

Ich bin von einem ihrer Mitarbeiter kontaktiert worden. Das Konzept und die Idee haben mich einfach überzeugt.

5. Ihr Tipp: Wie werden Handwerksbetriebe fit für die Zukunft?

Sich einfach mal was Neues einfallen lassen und genau das tun, was andere nicht machen.


Alle-Neuigkeiten