Menü
manopus - Handwerksqualität Made in Germany
Manopus login
Artikel Wunschliste Artikel Warenkorb


Anmelden

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Widerrufsbelehrung für manopus.de

AGB

AGB-Manopus UG (Fassung UB-1474036020-37)
Manopus UG (haftungsbeschränkt) – Pfinztalstraße 90 – 76227 Karlsruhe

manopus.de ist ein Marktplatz, der die Hersteller von großartigen Handwerksprodukten mit den Menschen, die gute handwerkliche Arbeit zu schätzen wissen, zusammenbringen möchte.

manopus.de wird betrieben von der Manopus UG (haftungsbeschränkt) aus Karlsruhe. Die Manopus UG ist Mittler – sie tritt weder als Verkäufer noch als Käufer auf. Alle Kaufverträge werden direkt zwischen den Handwerksbetrieben und den Kunden geschlossen.

1. Geltungsbereich, Plattform
2. Inhalt des Angebots
3. Nutzerkonto
4. Pflichten aller Nutzer
5. Pflichten der Verkäufer
6. Zustandekommen eines Vertrags zwischen Nutzern
7. Kündigung, Sperrung
8. Gebühren und Zahlung
9. Haftung, Freistellung
10. Anwendbares Recht, Gerichtsstand, Vertragssprache, Schlichtung

1. Geltungsbereich, Plattform

1.1. Diese AGB gelten für die Nutzung und das Zustandekommen aller Verträge zwischen den Nutzern der Plattform und der Manopus UG (haftungsbeschränkt), Pfinztalstraße 90, 76227 Karlsruhe (im Folgenden Manopus). Die Nutzer können sowohl Verkäufer von Waren sein als auch Käufer (Im Folgenden Nutzer oder Verkäufer oder Käufer).
1.2. Manopus stellt lediglich eine Verkaufsplattform zur Verfügung und wird nicht selbst Vertragspartner der zwischen den Nutzern geschlossenen Verträge.


2. Inhalt des Angebots

2.1. Manopus betreibt unter manopus.de eine Plattform, über die besonders qualifizierte Hersteller von Handwerksprodukten diese den Nutzern anbieten können. Manopus wartet und pflegt die Plattform. Soweit möglich, werden Wartungsarbeiten den registrierten Verkäufern vorab angekündigt. Eine bestimmte Erreichbarkeit der Plattform wird nicht zugesichert.
2.2. Manopus stellt die technischen Voraussetzungen, um Kaufverträge über die Plattform zu schließen. Manopus bietet keine Gewähr, dass alle von den Verkäufern zu beachtenden rechtlichen Vorgaben beim Verkauf über die Plattform eingehalten werden können. Die Verkäufer sind für ihr Verkaufsangebot (Shop) und dessen rechtliche Ausgestaltung selbst verantwortlich. Manopus überprüft die Angebote der Verkäufer nicht.

3. Nutzerkonto

3.1. Um auf manopus.de Waren anzubieten und zu verkaufen, muss sich der Nutzer registrieren.
3.2. Ein Nutzerkonto können nur volljährige natürliche Personen, Personengesellschaften und juristische Personen erstellen. Es besteht kein Anspruch auf ein Nutzerkonto auf manopus.de. Der Nutzer versichert, volljährig zu sein. Wer ein Konto für eine juristische Person oder eine Personengesellschaft anlegt, versichert, hierzu bevollmächtigt oder aus sonstigen Gründen berechtigt zu sein. Nutzerkonten sind nicht übertragbar und dürfen Dritten nicht zur Nutzung zur Verfügung gestellt werden.
3.3. Der Nutzer ist verpflichtet, bei der Registrierung des Nutzerkontos wahre Angaben zu machen. Eine Verifikation der Nutzerdaten durch Manopus findet nicht statt. Der Nutzer ist zudem verpflichtet, seine Login-Daten, insbesondere das Passwort für das Nutzerkonto, geheim zu halten. Der Nutzer ist verpflichtet, die angegebenen Daten stets aktuell zu halten und Änderungen in seinem Nutzerkonto anzugeben.
3.4. Die Vertragstexte (AGB, Datenschutz etc.) werden von Manopus nicht gespeichert, lediglich der eigentliche Kauf/Verkauf wird archiviert und ist im Nutzerkonto einsehbar. Es ist daher anzuraten, dass der Nutzer sich die jeweils gültigen Rechtstexte abspeichert oder ausdruckt. Der Nutzungsvertrag mit Manopus kommt erst zustande, wenn der Nutzer nach dem Ausfüllen des Registrierungsformulars den Link in der Bestätigungsmail anklickt und seine Daten vervollständigt.
3.5. Verbrauchern haben das Recht, den Nutzungsvertrag mit Manopus zu widerrufen. Näheres finden Sie in der Widerrufsbelehrung

Download Muster-Widerrufsformular.

4. Pflichten aller Nutzer

Jeder Nutzer ist verpflichtet, sich bei der Nutzung von manopus.de an die geltenden Gesetze zu halten und insbesondere Persönlichkeitsrechte nicht zu verletzen. Daneben verpflichten sich die Nutzer zur Wahrung der guten Sitten. Manopus behält sich vor, Einträge, Texte oder Waren, die zwar nicht gegen geltenden Gesetze verstoßen, aber die Grenzen der guten Sitten streifen, zu löschen, zu ändern oder sonst aus dem Angebot zu entfernen. Alle Kontaktdaten, die die Nutzer im Rahmen der Nutzung der Plattform erhalten, dürfen nur für die Kommunikation im Zusammenhang mit der einem Vertrag oder dessen möglicher Anbahnung verwendet und keinesfalls weitergegeben werden.

5. Pflichten der Verkäufer

5.1. Nutzer, die Waren oder Dienstleistungen anbieten (Verkäufer), verpflichten sich, den Anforderungen an gute Handwerksarbeit gerecht zu werden.
5.2. Verkäufer sind verpflichtet, vor dem ersten Anbieten von Waren ihre fachliche Qualifikation nachzuweisen. Näheres dazu findet sich in den manopus Richtlinien.
5.3. Verkäufer sind verpflichtet, die erforderlichen Verbraucherinformationen zu erteilen und sonstige Pflichten zu erfüllen, die der Gesetzgeber den gewerblichen oder selbständig tätigen Verkäufern auferlegt, z.B. die Belehrung über das Bestehen oder Nichtbestehen des gesetzlichen Widerrufrechts.
5.4. Nutzeranfragen, die über manopus.de an den Verkäufer herantreten, hat der Verkäufer auch über diese Plattform zu beantworten. Der Verkäufer darf nicht außerhalb von manopus.de mit dem Nutzer einen Vertrag schließen, wenn der Kontakt zunächst über manopus.de hergestellt wurde.
5.5. Verkäufer dürfen in der Artikelbeschreibung keine fremden Kennzeichen und Marken verwenden. Sie dürfen ihre Kontaktdaten nicht nennen und sie dürfen auch keine Vertragsschlüsse außerhalb der Plattform bewerben. Die Artikelbezeichnung und die verwendeten Bilder dürfen sich ausschließlich auf den im Angebot enthaltenen Artikel oder die Dienstleistung beziehen.
5.6. Der Verkäufer räumt Manopus die erforderlichen Verwertungsrechte an den von ihm in der Artikelbeschreibung verwendeten Texten und Bildern ein. Manopus darf Bilder und/oder Texte daher insbesondere vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen. Dies gilt auch für Werbebanner, die Manopus auf Webseiten Dritter schaltet, in denen Bilder oder Texte des Verkäufers erwähnt sein können.

6. Zustandekommen eines Vertrags zwischen Nutzern

6.1. Stellt ein Verkäufer einen Artikel zum Verkauf über die Plattform ein, so gibt er dadurch ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrags über diesen Artikel ab. Ein Nutzer, der den Artikel kaufen möchte (Käufer), kann das Angebot des Verkäufers über das auf der Plattform integrierte Online-Bestellformular annehmen. Dabei nimmt der Nutzer, nachdem er die ausgewählten Waren und/oder Leistungen in den virtuellen Warenkorb gelegt und den elektronischen Bestellprozess durchlaufen hat, durch Klicken des den Bestellvorgang abschließenden Buttons („kostenpflichtig bestellen“) das Angebot des Verkäufers in Bezug auf die im Warenkorb enthaltenen Waren und/oder Leistungen rechtlich verbindlich an.
6.2. Vor der verbindlichen Abgabe der Bestellung kann der Nutzer seine Angaben im Bestellformular über die üblichen Funktionen korrigieren. Im Browser kann der Nutzer auf „Zurück“ klicken und gelangt auch so zu den Seiten mit seinen Angaben, um diese zu ändern.
6.3. Der Käufer ist in der Regel verpflichtet Vorkasse zu leisten, wenn nicht mit dem Verkäufer etwas Anderes vereinbart wird.

7. Kündigung, Sperrung

7.1. Nutzer können den Nutzungsvertrag mit manopus jederzeit schriftlich oder per Textform kündigen. Das Nutzungskonto wird für eine Übergangszeit noch aufrecht erhalten, um etwaig noch nicht abgeschlossene Verträge noch abzuwickeln.
7.2. Manopus kann den Nutzungsvertrag mit einer Frist von sieben Tagen ordentlich schriftlich oder per Textform kündigen. Manopus hat das Recht, den Nutzungsvertrag aus wichtigem Grund fristlos zu kündigen. Ein wichtiger Grund kann das Angebot von Artikeln sein, die gegen die Nutzungsbestimmungen und Grundsätze von Manopus verstoßen.

8. Gebühren und Zahlung

8.1. Das Einstellen von Artikeln zum Verkauf über die Plattform ist für den Verkäufer kostenfrei.
8.2 Pro verkauftem Artikel berechnet Manopus eine Verkaufsprovision. Die Gebühren/Provisionen richten sich nach der zum Zeitpunkt der Erstellung des Angebots durch den Verkäufer gültigen Preisliste von Manopus, die auf manopus.de einsehbar ist. Die Gebühren für das konkrete Inserat des Verkäufers werden diesem vor Einstellung des Artikels angezeigt. Die angegebenen Gebühren für das Einstellen und die Provision sind Nettopreise, die gesetzliche Umsatzsteuer von derzeit 19% wird auf der Rechnung hinzugesetzt und ausgewiesen.
8.3. Der Verkäufer erteilt Manopus ein SEPA Lastschriftmandat. Die Erteilung des Mandats ist formlos möglich, es soll jedoch per Textform erteilt werden.
8.4. Die jeweils anfallenden Gebühren und Provisionen sind sofort zur Zahlung fällig.
8.5. Die Verkäufer dürfen die Gebühren und Provisionen nicht umgehen.
8.6. Die Rechnung wird dem Verkäufer am Tag der Erstellung an die vom Verkäufer in seinem Profil angegebene E-Mailadresse zugesandt. Der Einzug des Rechnungsbetrags erfolgt 14 Tage nach Zugang der Rechnung per Lastschrift. Wird die Lastschrift mangels ausreichender Kontodeckung oder aufgrund der Angabe einer falschen Bankverbindung nicht eingelöst oder widerspricht der Verkäufer der Abbuchung, obwohl er hierzu nicht berechtigt ist, hat der Verkäufer die durch die Rückbuchung des jeweiligen Kreditinstituts entstehenden Gebühren zu tragen, wenn er dies zu vertreten hat.

9. Haftung, Freistellung

9.1. Manopus haftet uneingeschränkt bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit sowie bei fahrlässiger oder vorsätzlicher Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Manopus haftet ferner uneingeschränkt bei arglistigem Verschweigen eines Mangels, bei Abgabe eines Garantieversprechens für die Beschaffenheit, soweit diesbezüglich nichts anderes geregelt ist, und aufgrund zwingender Haftung wie etwa nach dem Produkthaftungsgesetz. Außerdem haftet Manopus uneingeschränkt auch in allen anderen gesetzlich hierzu geregelten Fällen.
9.2. Verletzt Manopus fahrlässig eine wesentliche Vertragspflicht, ist die Haftung auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, sofern nicht gemäß des vorstehenden Absatzes unbeschränkt gehaftet wird. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, die sich aus der Natur des Vertrages ergeben und deren Verletzung die Erreichung des Vertragszweckes gefährden würde sowie Pflichten, die der Vertrag Manopus nach seinem Inhalt zur Erreichung des Vertragszwecks auferlegt, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst möglich machen und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertrauen darf.
9.3. Im Übrigen ist eine Haftung von Manopus ausgeschlossen.
9.4. Vorstehende Haftungsregelungen gelten auch im Hinblick auf die Haftung von Manopus für seine Erfüllungsgehilfen und gesetzlichen Vertreter.
9.5. Der Verkäufer garantiert, dass er hinsichtlich der von ihm an Manopus übermittelten Daten (Texte, Bilder, Grafiken etc.) für die jeweilige Nutzung verfügungsbefugt ist und insoweit die Inhalte frei von sämtlichen Rechten Dritter, unter Einschluss eventueller Persönlichkeitsrechte, sind. Insbesondere garantiert der Verkäufer alle für die Veröffentlichung und Vervielfältigung erforderlichen Urheber-, Leistungsschutz-, Lizenz- und Auswertungs-Rechte zu besitzen.
9.6. Der Verkäufer stellt Manopus von Ansprüchen Dritter frei, die im Zusammenhang mit der vertragsgemäßen Ausübung der durch diesen Vertrag eingeräumten Rechte und Befugnisse hinsichtlich der von dem Verkäufer zur Verfügung gestellten Materialien erhoben werden. Zu den erstattungsfähigen Kosten zählen auch die angemessenen Kosten einer Rechtsverteidigung, die Manopus bei der Abwehr von Ansprüchen Dritter entstehen sollten. Manopus wird den Verkäufer jedoch unverzüglich von vorzunehmenden Maßnahmen der Rechtsverteidigung informieren. Manopus darf bei solchen Auseinandersetzungen mit Dritten Vergleiche nur nach Rücksprache mit dem Verkäufer schließen. Andernfalls trägt Manopus sämtliche Kosten der Auseinandersetzung selbst.
9.7. Der Verkäufer ist verpflichtet, Manopus für den Fall einer Inanspruchnahme durch Dritte unverzüglich wahrheitsgemäß und vollständig alle Informationen zur Verfügung zu stellen, die für die Prüfung der Ansprüche und eine Verteidigung erforderlich sind.

10. Anwendbares Recht, Gerichtsstand, Vertragssprache, Schlichtung

10.1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als dem Verbraucher nicht Rechte entzogen werden, die ihm nach dem Recht des Staates, in dem er seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, zustehen.
10.2. Handelt der Nutzer als Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen mit Sitz im Hoheitsgebiet der Bundesrepublik Deutschland, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz von Manopus. Hat der Nutzer keinen Sitz in Deutschland, so ist der Geschäftssitz von Manopus ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag, wenn der Vertrag oder Ansprüche aus dem Vertrag der beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit des Kunden zugerechnet werden können. Manopus ist in den vorstehenden Fällen jedoch in jedem Fall berechtigt, das Gericht am Sitz des Nutzers anzurufen.
10.3. Ein Vertragsschluss ist nur in deutscher Sprache möglich.
10.4. Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit. Diese ist unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden.

 

Widerrufsbelehrung

Widerrufsbelehrung-Manopus UG (Fassung UB-1455792220/07)
Manopus UG (haftungsbeschränkt) – Pfinztalstraße 90 – 76227 Karlsruhe

Widerrufsbelehrung

Verbrauchern steht ein Widerrufsrecht zu, welches im Folgenden erläutert wird. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.
Um ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Manopus UG (haftungsbeschränkt), Pfinztalstraße 90, 76227 Karlsruhe, Telefon:+49 (0) 721 - 909810 20, Fax +49 (0) 721 - 909810 21, info@manopus.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versendeter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Besondere Hinweise

Das Widerrufsrecht erlischt bei einem Vertrag zur Erbringung von Dienstleistungen, wenn der Unternehmer die Dienstleistung vollständig erbracht hat und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen hat, nachdem der Verbraucher dazu seine ausdrückliche Zustimmung gegeben hat und gleichzeitig seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch den Unternehmer verliert.

Download Muster-Widerrufsformular

 

Haben Sie selbst keine eigenen AGB oder Widerrufsbelehrung?

Unser manopus.de-Rechtspartner unterstütz Sie hierbei gerne:

Rechtsanwalt
ARFMANN & BERGER Rechtsanwälte Partnerschaft
Stephanienstraße 57
76133 Karlsruhe
Tel +49 (0) 721 619 093-0
Fax +49 (0) 721 619 093-11
kanzlei@arfmann-berger.de
www.arfmann-berger.de

Arfmann und Berger - Rechtsanwälte - Logo