Menü
manopus - Handwerksqualität Made in Germany
Manopus login
Artikel Wunschliste Artikel Warenkorb


Anmelden





 
Start HANDWERKE    Lebensmittelgewerbe    Weintechnologe/-in
 

Weintechnologe/-in


Eine gesellige Weinprobe. Illustration

 
Der Weintechnologe verfügt zwar über kein Zunftzeichen, das WInzer-Emblem spiegelt sein Aufgabenfeld jedoch adäquat wieder
 
Auch heute sind Weinproben noch eine beliebte Aktivität unter Kennern.Die  Rotweingläser sind bereits aufgereiht

Der Weintechnologe trägt seinen Namen noch nicht lange. Erst 2013 erhielt die Berufsausbildung zum Weinküfer, der seinerseits bis 1982 noch Weinhandelsküfer hieß, im Zuge ihrer Modernisierung diese neue Bezeichnung.

Diese Reform war auch nötig, denn heute kommen bei der Weinherstellung modernste Maschinen zum Einsatz. Zudem legt die Bezeichnung „Küfer“ fälschlicherweise die Verwandtschaft mit dem Fassküfer oder Fassmeisters nahe, dessen Aufgabenfeld in den Bereich des Böttcherhandwerks fällt: Er fertigt und wartet Weinfässer.

Der Weintechnologe oder Weinküfer hingegen befasst sich direkt mit der Produktion des Weins: Er ist sowohl für die Annahme und Kelterung der Trauben zuständig, als auch für die Überwachung der Gärung, die Klärung und die Verhinderung von Trübungen. Außerdem trifft er eine der wichtigsten Entscheidungen bei der Weinherstellung: Er bestimmt, wann er seine ideale Reife erreicht hat und abgefüllt wird.

Kaum ein anderes Handwerk vereint so viel moderne Technik mit derart alter Tradition wie das des Weintechnologen: Der Beginn des Weinbaus wird auf ungefähr 6000 Jahre vor unserer Zeitrechnung datiert und das hohe Ansehen des Getränks ist bereits in der Antike gut dokumentiert: Als Göttergetränk war es seit jeher Bestandteil ritueller Praktiken und beinahe jede Hochkultur besaß eine Gottheit, die für den Weingenuss stand: Osiris in Ägypten, Dionysos in Griechenland, Bacchus im römischen Reich und Gilgamesch in Babylonien.

Heute halten freilich nicht nur die Religiösen Rituale ab, die Wein beinhalten. Wobei ja der kulinarische Genuss im Allgemeinen durchaus als anbetungswürdig betrachtet werden könnte. Wein genießt bei Konsumenten und Kennern nach wie vor ein hohes Ansehen. Der Einzige, der wohl genauestens über die Faktoren für einen guten Wein Bescheid weiß und sie sogar unmittelbar kontrolliert, ist der Weinküfer oder Weintechnologe.