Menü
manopus - Handwerksqualität Made in Germany
Manopus login
Artikel Wunschliste Artikel Warenkorb


Anmelden


Neuigkeiten



ManuFakt #55 - Bunte Vielfalt im Weinglas ManuFakt #55 - Bunte Vielfalt im Weinglas


21.06.2017

Nach den ganzen erklärungsbedürftigen Sachverhalten der letzten Wochen gibt es heute mal wieder knallharte Kennzahlen!

Hätten Sie die Zahl so hoch geschätzt?

Ein bisschen ausholen wollen wir dann aber doch noch: Den Beginn der Züchtung von Weinreben aus wilden Rebsorten datiert man auf etwa 5000 Jahre v. Chr. Allerdings sind von den 10000 verschiedenen Sorten nur ungefähr ein Viertel für die Weinproduktion zugelassen und bis auf ein paar hundert handelt es sich dabei eher um Exoten. Das mag der Grund sein, warum zumindest wir von dieser Zahl ganz schön überrascht waren.

Noch mehr Fakten aus der Welt des Handwerks gefällig? Dann werden Sie Fan auf Facebook und verpassen Sie keinen ManuFakt mehr!


ManuFakt #54 - Ein doppeltes Jubiläum! ManuFakt #54 - Ein doppeltes Jubiläum!


14.06.2017

Wie die Zeit vergeht! Morgen ist der ManuFakt genau ein Jahr alt. Das bedeutet nicht nur, dass wir Sie seit nunmehr einem Jahr wöchentlich mit spannenden und amüsanten Fakten rund ums Handwerk versorgen, sondern auch, dass ich - derjenige, der diese Beiträge jede Woche recherchiert und aufbereitet - mein erstes kleines Jubiläum bei manopus.de feiern darf! Ich hoffe, Sie haben auch weiterhin viel Spaß an dieser Rubrik!

- Stefan Gillen


MauFakt #53 - Nicht nur das Papier war aus Holz MauFakt #53 - Nicht nur das Papier war aus Holz


07.06.2017

Peter Mitterhofer aus Partschins in Südtirol begann 1864 damit, Schreibmaschinen aus Holz anzufertigen. Zwar gab es seit 1808 Pellegrino Turri für die blinde Gräfin Carolina Fantoni da Fivizzono ein Schreibgerät herstellte, das mit Farbpapier und Typendruck arbeitete, immer wieder schreibmaschinenähnliche Entwicklungen wie beispielsweise Karl Drais’ Schreibclavier. Jedoch war jene Erfindung Mitterhofers das erste dokumentierte Modell, das technisch der Remington, der ersten in Serie produzierten Schreibmaschine und damit der absoluten Referenzgröße, ähnlich war. Deren Erfinder, zwei Amerikaner, patentierten erst 1868 einige grundlegende technische Details, über die Mitterhofers zweiter Prototyp bereits verfügte, als er ihn 1866 dem österreichischen Kaiser vorführte. Da es keinerlei Belege für einen Austausch mit den amerikanischen Erfindern gibt, lässt sich hier niemand des Plagiats überführen. Es ist vielmehr davon auszugehen, dass sie die Idee unabhängig von Peter Mitterhofer hatten.


ManuFakt #52 - Vom Handwerk auf die großen Bühnen ManuFakt #52 - Vom Handwerk auf die großen Bühnen


31.05.2017

Jede Musikerkarriere fängt klein an. Und wenn man in der DDR gelebt hat, kam eben noch die Arbeitspflicht dazu. Deshalb haben alle Bandmitglieder eines der erfolgreichsten deutschen Musik-Exporte "ordentliche" Berufe gelernt, bevor sie von Rammstein allein gut leben konnten. Sänger Till Lindemann verdingte sich zu DDR-Zeiten als Zimmermann und Korbmacher, Gitarrist Richard Z Kruspe ist gelernter Koch, Rhythmusgitarrist Paul Landers arbeitete vor Rammstein als Funk- und Fernmeldetechniker, Bassist Oliver Riedel ist Stuckateur, Schlagzeuger Christoph Schneider machte eine Ausbildung zum Facharbeiter für Nachrichtentechnik und Keyboarder Christian „Flake“ Lorenz ist gelernter Werkzeugmacher.

Mehr spannende Fakten aus der Welt des Handwerks gefällig? Dann werden Sie doch einfach Fan unserer Facebookseite!


ManuFakt #51 - Handwerk trifft auf Medizin ManuFakt #51 - Handwerk trifft auf Medizin


24.05.2017

Dass das Handwerk einige bahnbrechende Erfindungen hervorgebracht hat, ist ja hinreichend bekannt: Thermoskanne, Kleinbildkamera, Röntgenröhre und dergleichen mehr. Aber der handwerkliche Erfindungsgeist existiert nicht nur in der Vergangenheit: Clemens Bimeks Erfindung ist durchaus kurios und nicht gerade das, was man von einem Tischler erwartet, hat aber keine schlechten Chancen, sich eines Tages in der obigen Aufzählung wieder zu finden: Bimek hat eine reversible Alternative zur Vasektomie entwickelt. Sein Samenleiterventil soll Männern erlauben, durch einfaches Umlegen eines Schalters ihre Fruchtbarkeit zu steuern.


manopus-Werkstatt im Profil: 5 Fragen an Daniel Behrschmidt manopus-Werkstatt im Profil: 5 Fragen an Daniel Behrschmidt


18.05.2017

Holzfäller Design. So heißt der Betrieb von Daniel Behrschmidt, dem Schreinrer aus Zell am Harmersbach. Und der Name ist Programm: Seine Möbel und Wohnaccessoires tragen seine unverwechselbare Handschrift: Allesamt aus heimischen Fichten- und Tannenhölzern gefertigt und durch eine besondere Prozedur veredelt: Behrschmidt bürstet seine Weinständer, Couchtische und Kommoden, sodass die Struktur des Holzes stärker hervortritt und bearbeitet sie anschließend - schließlich heißt seine Firma Holzfäller Design - mit seiner Kettensäge. Die scheinbar wahllos angeordneten Kerben und Furchen in der Oberfläche setzen tatsächlich einiges an Geschick mit der Säge voraus und garantieren, dass jedes Stück ein Unikat wird. Anschließendwird das Holz noch dunkel abgebeizt, sodass die Struktur - gewissermaßen eine Art Used-Look - noch deutlicher hervortritt. Daniel Behrschmidts Möbel polarisieren sicher durch ihr kompromissloses Design, wer aber auf der Suche nach Möbeln und Wohnaccessoires ist, die modern sind und doch rustikal und obendrein noch mit eine Prise Rock'n'Roll-Attitüde daherkommen, der sollte auf jeden Fall einmal einen Blick auf die Kreationen von Holzfäller Design werfen.

1. Wie sind Sie zum Handwerk gekommen?

Schon als kleiner Junge war ich sehr vom Handwerk angetan. Mein Opa war Korbmacher und ich durfte immer mit in seinen Bastelkeller und ihm helfen.
Das hat mich inspiriert und ich wollte auch immer selbst etwas mit meinen eigenen Händen erschaffen. 

2. In einem Satz: Wozu brauchen wir überhaupt noch Manufaktur?

Um sich individuell und kreativ an Kundenwünsche anzupassen und sich somit von der Masse abzuheben.

3. Was ist das Besondere an Ihrem Handwerksbetrieb?

Ich wollte schon immer etwas anderes machen als alle anderen Schreinereibetriebe. Denn als kleiner Betrieb ist es auch verdammt schwer, sich gegen die großen durchzusetzen. Ich glaube, dass ich das mit meinem rustikalen Design auch ganz gut geschafft habe.

4. Warum haben Sie sich als Verkäufer bei manopus.de angemeldet?

Ich bin von einem ihrer Mitarbeiter kontaktiert worden. Das Konzept und die Idee haben mich einfach überzeugt.

5. Ihr Tipp: Wie werden Handwerksbetriebe fit für die Zukunft?

Sich einfach mal was Neues einfallen lassen und genau das tun, was andere nicht machen.


ManuFakt #50 - Ein Aushängeschild des Glasbläser-Handwerks ManuFakt #50 - Ein Aushängeschild des Glasbläser-Handwerks


17.05.2017

Neonreklame gibt es bereits seit 1896 und noch heute wird sie so hergestellt wie damals: Da es sich in der Regel um Unikate für kleine Geschäfte handelt und da der Fertigungsprozess ein hohes Maß an Geschick und Feingefühl erfordert, werden die kunstvoll gebogenen Neonröhren noch immer nicht maschinell am Fließband hergestellt.

Für mehr Fakten rund ums Handwerk werden Sie jetzt Fan auf Facebook!


ManuFakt #49 - Hopfen und Malz sind hier sicher nicht verloren! ManuFakt #49 - Hopfen und Malz sind hier sicher nicht verloren!


10.05.2017

Die wachsende Craft Beer-Szene scheint sich sehr positiv auf die deutsche Braustätten-Vielfalt auszuwirken: 2016 wurde die 1400-Brauereien-Marke geknackt. Das ist das erste Mal seit 1978.


Vatertagsgewinnspiel: Holzfäller Design stiftet Weinständer Vatertagsgewinnspiel: Holzfäller Design stiftet Weinständer


04.05.2017

🍷 VATERTAGSGEWINNSPIEL 🍷

Bald schon ist Vatertag! Also ist es an der Zeit, dem coolsten Papa eine Freude zu machen. Ganz egal, ob das Ihr Vater ist oder ob Sie sich selbst etwas gönnen wollen.

Jedenfalls nehmen wir diesen schönen Tag im Mai zum Anlass, ein Prachtstück von Weinständer im Wert von knapp 300€ zu verlosen! Gestiftet von Holzfäller Design aus dem Schwarzwald – Vielen, vielen Dank nochmal an dieser Stelle!

Wie Sie diesen Unikat-Weinständer gewinnen können?

1. Like den Originalbeitrag auf Facebook
2. Like unsere Facebookseite manopus.de
3. Das war's schon. Du bist dabei!

Wir geben den Gewinner am 22.05. 2017 um ca. 14:00 Uhr auf unserer Facebookseite bekannt. Also am Ball bleiben und schnell melden, wenn Sie gewonnen haben, damit wir Ihnen den Weinständer auch rechtzeitig zum Vatertag am 25.05. zusenden können!

Außerdem freuen wir und auch Daniel Behrschmidt, der Schöpfer dieses exquisiten Wohnaccessoires, uns natürlich besonders, wenn Sie das Gewinnspiel fleißig mit Ihren Freunden teilen.


🍷 VIEL GLÜCK! 🍷

 

P.S.: Das Besondere an den Möbelstücken von Daniel Behrschmidt ist übrigens Folgendes: Sie werden an der Oberfläche mit der Kettensäge traktiert, dunkel gebeizt und gebürstet. So entsteht ein ganz spezieller Used-Look, der den Stücken einen ganz besonderen, fast schon verwegenen Charakter verleiht.


ManuFakt #48 - Handwerk macht erfinderisch. ManuFakt #48 - Handwerk macht erfinderisch.


03.05.2017

Mit über 1100 Patenten und Gebrauchsmustern gehört der im Januar 2016 verstorbene Artur Fischer zu den produktivsten Erfindern der Welt. Sein wohl berühmtestes Patent ist der Fischerdübel.

Jetzt Fan auf Facebook werden und keinen ManuFakt mehr verpassen!


ManuFakt #47 - Handwerklicher Guinnes Weltrekord aus dem Erzgebirge ManuFakt #47 - Handwerklicher Guinnes Weltrekord aus dem Erzgebirge


26.04.2017

Der Rekord-Tisch aus dem Erzgebirge ist laut Guinness Buch misst 39,8 Meter und wurde 2010 aus einer 120 Jahre alten Fichte gefertigt.

Werden Sie jetzt unser Fan auf Facebook und verpassen Sie nie wieder einen ManuFakt!


ManuFakt #46 - Lesestoff für Alle! ManuFakt #46 - Lesestoff für Alle!


19.04.2017

Friedrich Gottlob Keller entwickelte im 19. Jahrhundert ein Verfahren zur Papierherstellung. Die Herstellung von Papier mittels Holzschliff ist heute noch üblich und war die Grundlage für die industrielle Herstellung billigen Papiers.

Sie wollen keinen ManuFakt mehr verpassen? Werden Sie jetzt Fan auf Facebook!


manopus.de auf der IHM 2017 - Reisetagebuch Teil 8 manopus.de auf der IHM 2017 - Reisetagebuch Teil 8


18.04.2017

Handwerk 4.0 zum Anfassen

Heute kommen wir zum letzten Teil unseres IHM-Reisetagebuchs. Am letzten Messetag auf der IHM Internationale Handwerksmesse war noch so einiges los. Unter anderem haben wir mit tatkräftiger Unterstützung der Tischlerei Bächer Bergmann GmbH ein ganz besonderes Handwerksprodukt geschaffen...
Erfahren Sie mehr in unserem IHM-Reisetagebuch!


Ostergewinnspiel: Schluss mit Fasten! - LIVE-Ziehung Ostergewinnspiel: Schluss mit Fasten! - LIVE-Ziehung


13.04.2017

🌺 🍪 🐰 SCHLUSS MIT FASTEN 🐰 🍪 🌺

Zeit den Gewinner unseres Ostergewinnspiels zu verkünden!
Das tut Stefan LIVE im folgenden Video :)

Danke für die rege Teilnahme und die vielen netten Worte! Unglaublich, wie viele von Ihnen mitgemacht haben!

🍪 An den glücklichen Gewinner: 🍪

Bitte schreiben Sie uns bis spätestens 08.12. eine PN an unsere Facebookseite, in der Sie erklären, ob Sie den Gewinn annehmen und in der Sie uns Ihre Anschrift mitteilen. Andernfalls wird der Gewinn am 09.12. neu verlost. Und das wäre doch schade!

An alle, die leer ausgegangen sind, aber trotzdem gerne leckere Kekse von der German Bakery Stapper hätten: Schauen Sie doch mal in deren manopus.de-Werkstatt vorbei! 

Natürlich arbeiten wir auch schon am nächsten Gewinnspiel ;) Halten Sie also die Augen offen!

Liebe Grüße und ein schönes Osterfest!
Ihr manopus.de-Team


ManuFakt #45 - Ein Instrument von mysteriöser Herkunft ManuFakt #45 - Ein Instrument von mysteriöser Herkunft


12.04.2017

In vielen Schriften wird zwar Christian Friedrich Ludwig Buschmann als Erfinder angeführt, Beweise fehlen allerdings vollständig. Sollte er es gewesen sein, so kann man davon ausgehen, dass die Mundharmonika um 1820 erfunden wurde. Jedoch ist man sich in der Forschung recht sicher, dass es bereits vorher Orgelbauer, Mechaniker und Spieluhrenbauer gab, die dazu in der Lage gewesen wären, ein solches Instrument herzustellen. Da aber gerade Orgeln deutlich prestigeträchtiger waren als solche Kleininstrumente, entging die Mundharmonika vermutlich der allgemeinen Aufmerksamkeit bis sie deutlich später populär wurde.

SIe wollen jede Woche neue Fakten rund um Handwerk lesen? Werden Sie Fan auf Facebook!


manopus.de auf der IHM 2017 - Reisetagebuch Teil 7 manopus.de auf der IHM 2017 - Reisetagebuch Teil 7


11.04.2017

Glanz und Eleganz im Radio

Interview statt Vortrag, Goldschmiedin statt Schreiner.
Am vorletzten Messetag war einiges anders.
Lesen Sie hier nach, was wir mit Schmuck Hautnah und Natascha Zillner auf der Internationalen Handwerksmesse 2017 erlebt haben!


manopus.de auf der IHM 2017 - Reisetagebuch Teil 6 manopus.de auf der IHM 2017 - Reisetagebuch Teil 6


07.04.2017

Wissen Sie noch damals, als wir unseren Vortrag LIVE von der Internationalen Handwerksmesse übertragen haben?
Was an diesem Tag noch so los war in München, können Sie hier nachlesen.


ManuFakt #44 - Handwerk war schon immer wichtig ManuFakt #44 - Handwerk war schon immer wichtig


05.04.2017

Der ägyptischen Mythologie zufolge schuf der Gott Ptah die Menschen mithilfe einer Töpferscheibe. Natürlich wollen wir nicht, dass die Handwerker unter euch jetzt einen Gott-Komplex bekommen. Aber wir finden, dass dieser kulturgeschichtliche Exkurs viel über die Bedeutung von Handwerk aussagt.

Noch mehr Fakten rund ums Handwerk gefällig? - Dann werden Sie doch unser Fan auf Facebook.


manopus.de auf der IHM 2017 - Reisetagebuch Teil 5 manopus.de auf der IHM 2017 - Reisetagebuch Teil 5


04.04.2017

In der heutigen Ausgabe unseres Berichts von der Internationalen Handwerksmesse 2017 geht es um hoffnungslose Unterbesetzung, Fachvorträge und Blogger.

Klingt interessant? Dann bitte hier entlang.


Ostergewinnspiel: Schluss mit Fasten! Ostergewinnspiel: Schluss mit Fasten!


30.03.2017

Ostern steht vor der Tür und Sie fasten schon seit knapp einem Monat? Auch wenn Sie gerade auf Süßes verzichten: Was ist falsch daran, sich schon einmal um die Belohnung zu kümmern?

Deshalb verlosen wir pünktlich zu Ostern diese Dose voller köstlicher handgemachter Osterkekse, die uns von der German Bakery Stapper zur Verfügung gestellt wurden. Ein großes Dankeschön noch einmal an dieser Stelle!

Wie Sie diese köstliche Kekskiste gewinnen können?

1. Liken Sie unseren Beitrag auf Facebook
2. Liken Sie unsere Facebookseite
3. Das war's schon. Sie sind dabei!

Wir geben den Gewinner am 13.04. 2017 um ca. 14:00 Uhr auf unserer Facebookseite bekannt. Also am Ball bleiben und schnell melden, wenn SIe gewonnen haben, damit die Kekse auch bei Ihnen sind, wenn am Samstag die Fastenzeit endet!

Außerdem freuen wir uns natürlich besonders, wenn Sie das Gewinnspiel – aus österlicher Nächstenliebe quasi – mit Ihren Freunden teilen.

🌺 VIEL GLÜCK! 🌺


P.S.: Wenn Sie einmal köstliche individuelle Kekse suchen, dann schauen Sie unbedingt auf der manopus.de-Werkstatt der German Bakery Stapper vorbei vorbei.


ManuFakt #43 - Ein umtriebiger Erfinder ManuFakt #43 - Ein umtriebiger Erfinder


29.03.2017

Reinhold Burger ist offiziell die erste Person, der ein zweiter ManuFakt gewidmet wird! Den deutschen Glastechniker hatten wir bereits seiner Erfindung der Röntgenröhre halber erwähnt. 1903 ließ sich der gute Mann etwas patentieren, wofür wir ihm kaum dankbar genug sein können: Die Thermoskanne.

Für mehr Fakten rund ums Handwerk werden Sie Fan unserer Facebookseite!


manopus.de auf der IHM 2017 - Reisetagebuch Teil 4 manopus.de auf der IHM 2017 - Reisetagebuch Teil 4


24.03.2017

In Teil 4 unseres Reisetagebuchs erfahren Sie allerhand über Torten und Wohnaccessoires. Vor allem aber stellen wir hier die Bundespreisträger 2017 Schlosser & Schlosser vor, denen wir auf der IHM direkt vor Ort ihre eigene manopus.de-Werkstatt eingerichtet haben.

Viel Spaß beim Lesen wünscht das manopus.de-Team!


ManuFakt #42 - Da brat mir einer... ne Wurst?! ManuFakt #42 - Da brat mir einer... ne Wurst?!


22.03.2017

Das mag jetzt den einen oder anderen überraschen, ist aber die Wahrheit: Das Wort Bratwurst kommt nämlich von Brät. Das bedeutet sehr fein verarbeitetes Fleisch ohne Knochen und Fett.


manopus.de auf der IHM 2017 - Reisetagebuch Teil 3 manopus.de auf der IHM 2017 - Reisetagebuch Teil 3


21.03.2017

Die Berichterstattung über die Internationale Handwerksmesse ist noch lange nicht am Ende. In Teil 3 unseres Reisetagebuchs können Sie nachlesen, was wir am Messe-Donnerstag mit der Klaus Maier Schreinerei so alles erlebt haben.

Viel Spaß damit!


manopus.de auf der IHM 2017 - Reisetagebuch Teil 2 manopus.de auf der IHM 2017 - Reisetagebuch Teil 2


18.03.2017

Am ersten Messetag hat uns Daniel Behrschmidt von Holzfäller-Design auf die Internationale Handwerksmesse begleitet und zwei seiner außergewöhnlichen Möbel ausgestellt: Einen einzigartigen Couchtisch und seinen LED-Weinständer.

 Was an diesem Tag so alles schief ging und was wir sonst noch so erlebt haben, können Sie in Teil zwei unseres Reisetagebuchs nachlesen.


Feiner Kappler IHM-Gewinnspiel: LIVE-Ziehung auf Facebook Feiner Kappler IHM-Gewinnspiel: LIVE-Ziehung auf Facebook


17.03.2017

Unglaublich viele Menschen haben an unserem Messegewinnspiel teilgenommen.

Aber eigentlich ist das auch nicht verwunderlich, denn wer würde nicht gerne einmal den Feiner Kappler Distilled Dry Gin aus dem Schwarzwald probieren?

Vielen Dank für die rege Teilnahme! Wir hoffen, wir konnten den Einen oder Anderen auf der IHM 2017 von unserer Idee begeistern. Was dort so alles passiert ist, können Sie übrigens hier nachlesen: manopus.de auf der IHM 2017 – Ein Reisetagebuch

Aber genug geschwafelt: Das Video von der LIVE-Ziehung auf Facebook, die wir den Teilnehmern bereits am Mittwoch angekündigt haben, können Sie hier anschauen:

Ein schönes Wochenende wünscht Ihnen das manopus.de-Team!


manopus.de auf der IHM 2017 - Reisetagebuch Teil 1 manopus.de auf der IHM 2017 - Reisetagebuch Teil 1


16.03.2017

Jetzt, da die IHM Internationale Handwerksmesse vorbei ist, haben wir endlich ein bisschen Zeit, die vielen Eindrücke etwas wortreicher zu verarbeiten. Viel Spaß mit unserem Reisetagebuch!

Danke liebe Besucher, Aussteller und liebes Messeteam für diese großartige Woche!


ManuFakt #41 - Wer hat sie denn nun erfunden? ManuFakt #41 - Wer hat sie denn nun erfunden?


15.03.2017

Feinmechaniker Heinrich Göbel behauptete, die Glühlampe mit Kohleglühfaden bereits 1850, also 30 Jahre vor Thomas Alva Edisons Patentanmeldung, erfunden zu haben. Er habe lediglich versäumt ein Patent anzumelden. Beweisen konnte er dies allerdings nicht.

Nie wieder einen ManuFakt verpassen: Jetzt Fan auf Facebook werden!


handwerk magazin berichtet über manopus.de handwerk magazin berichtet über manopus.de


13.03.2017

Wir frohlocken! Das handwerk magazin, eines der wichtigsten Fachblätter des deutschen Handwerks, hat anlässlich der IHM 2017 einen Artikel über uns verfasst! Und zwar in der äußerst schmeichelhaften Rubrik Geschäftsidee des Monats. Nachlesen kann man den Artikel hier.


Fokus.Made in Germany auf der IHM 2017 Fokus.Made in Germany auf der IHM 2017


08.03.2017

Seit heute morgen um halb neun sind wir schon dort: Die IHM Internationale Handwerksmesse ist in vollem Gange. Wir hatten schon einige interessante Gespräche und freuen uns darauf, manopus.de noch vielen weiteren Messebesuchern vorzustellen!


manopus-Werkstatt im Profil: 5 Fragen an Niko Fritzsche manopus-Werkstatt im Profil: 5 Fragen an Niko Fritzsche


06.03.2017

Niko Fritzsche ist gelernter Metallbauer aus Ulm mit einem Faible für Holz. Das mag jetzt erst einmal paradox klingen. Tatsächlich aber ist die Verbindung von Holz- und Metallbearbeitung neben einer unerschütterlichen Stilsicherheit das, was die Stücke von Fritzsche design so außergewöhnlich macht. Ob Weinständer oder Küchenregal: Niko Fritzsche schafft es, aufsehenerregende Konzepte zu entwickeln, die trotz Ihrer Ausgefallenheit niemals deplatziert wirken. Das werden sie sicher auch nicht auf der Internationalen Handwerksmesse. Dort leistet er uns nämlich am Dienstag, den 14.03. an unserem Stand Gesellschaft. Kennenlernen können Sie ihn aber schon jetzt. Anhand unserer berüchtigten fünf Fragen.

1. Wie sind Sie zum Handwerk gekommen?

Nach meiner erfolgreichen Ausbildung zum Metallbauer, war ich zunächst von Edelstahl fasziniert. Nicht nur wegen des unverwechselbaren Glanzes, sondern auch wegen der vielseitigen Bearbeitung und der filigranen Schleifarbeit für perfekte Oberflächen. Der warme und gemütliche Werkstoff Holz hat mich aber auch nie kalt gelassen. Viele Dinge konnte ich dann von der Blechbearbeitung auf die Holzverarbeitung übertragen.

2. In einem Satz: Wozu brauchen wir überhaupt noch Manufaktur?

Für jeden, der noch das Besondere sucht. Anstatt Stangenware lebendige Einzelstücke.

3. Was ist das Besondere an Ihrem Handwerksbetrieb?

Wir entwerfen und stellen alles komplett selbst her und dabei ist die Qualität jedes einzelnen Produktes unser größter Anspruch. Wie der Werkstoff Holz sollen unsere Einzelstücke zwar mitaltern, aber ewig halten.

4. Warum haben Sie sich als Verkäufer bei manopus.de angemeldet?

Weil man mich gefragt hat ;-)  Spaß bei Seite: Weil es so viele tolle Handwerker und Designer gibt, die genau auf solche Plattformen angewiesen sind und sich ihnen und uns tolle Möglichkeiten bieten, auf sich aufmerksam zu machen. Eine großartige Chance für einen  Betrieb wie Fritzsche design, seine Leidenschaft für das eigens Hergestellte bekannt zu machen.

5. Ihr Tipp: Wie werden Handwerksbetriebe fit für die Zukunft?

Oh, das muss ich selbst erst werden, aber meine bisherige Erfahrung hat mich gelehrt, immer dran zu bleiben und alles auszuprobieren, was geht. Wie beim Bergsteigen sind dabei manchmal kleinere kontinuierliche Schritte besser als große mit vielen Pausen.


manopus-Werkstatt im Profil: 5 Fragen an Thomas Schneider manopus-Werkstatt im Profil: 5 Fragen an Thomas Schneider


04.03.2017

Thomas Schneider ist Tischler. Beziehungsweise Schreiner, wie man dort, wo er herkommt bevorzugt sagt. Selektion S, so heißt sein Handwerksbetrieb, ist in Kappelrodeck im Schwarzwald zu Hause und das merkt man seinen Stücken auch ein bisschen an: In den natürlichen Formen, den spektakulären Schreinerarbeiten und den dominierenden Werkstoffen Altholz und Kirschbaum ist der Schwarzwald stets präsent. Nicht auf eine überzogen rustikale Art, sondern auf eine ganz eigene Weise. Wir freuen uns, dass am Samstag, den 11.03. auch an unserem Stand auf der IHM 2017 ein Stück Schwarzwald präsent sein wird. Dann nämlich besucht uns Herr Schneider für einen Tag auf der Messe in München. Vorab stellen wir ihn schon einmal vor. Wie gewohnt anhand von fünf Fragen.

1. Wie sind Sie zum Handwerk gekommen?

Bereits während der Schulzeit war mir klar, dass dieses Stillsitzen und zuhören müssen nicht meins ist. Geprägt von den Menschen und der Natur des bergigen Nordschwarzwaldes war mir früh bewusst, dass ich einen Beruf mit dem Naturwerkstoff Holz erlernen werde.

2. In einem Satz: Wozu brauchen wir überhaupt noch Manufaktur?

Erstens: In einem Satz nicht erklärbar.  Zweitens: muss es heißen: warum brauchen wir immer mehr Manufaktur?  Industrie und Massenware ist etwas für „Ottonormalverbraucher. Da es aber immer mehr Menschen mit eigenem Kopf, Charakter und eigenem Wille gibt, wird es immer wichtiger auf diese Zielgruppe im Bereich Einrichtung einzugehen. Das kann nur ein Individualist.

3. Was ist das Besondere an Ihrem Handwerksbetrieb?

Mein eigener Möbelstil Selektion S. Das Arbeiten mit Altholz und Mondholz und die Möglichkeit Menschen zu begeistern, zum Beispiel mit meinen Geheimfächern.

4. Warum haben Sie sich als Verkäufer bei manopus.de angemeldet?

Hier treffen sich Gestalter, Entwerfer, Menschen mit Ideen und Macher.

5. Ihr Tipp: Wie werden Handwerksbetriebe fit für die Zukunft?

Eigene Idee entwickeln und ausleben. Den Mensch in den Mittelpunkt stellen. Nicht die Firma.


manopus-Werkstatt im Profil: 5 Fragen an Klaus Maier manopus-Werkstatt im Profil: 5 Fragen an Klaus Maier


02.03.2017

Klaus Maier ist Schreinermeister mit einem ausgezeichneten Gespür für Trends. So hat er nicht nur vor seiner Anmeldung bei manopus.de zahlreiche E-Commerce-Plattformen unsicher gemacht, sondern auch in Sachen Produkte immer die aktuellen Entwicklungen im Blick. Deshalb zählen neben Beistelltischen und Sitzbänken auch Wohnaccessoires wie Handyhalter aus Holz zu seinem Sortiment. Wir freuen uns, einen der ersten Verkäufer auf manopus.de am 08.03.2017 auch endlich einmal persönlich auf der Internationalen Handwerksmesse zu treffen! An diesem Tag nämlich präsentiert er sich an unserem Messestand. Kennenlernen können Sie ihn jetzt schon ein wenig. Zeit für die berüchtigten 5 Fragen!

1. Wie sind Sie zum Handwerk gekommen?

Schon als kleiner Junge war ich vom Werkstoff Holz fasziniert und bastelte stundenlang an kleinen Dingen. Für mich war von Anfang an klar, dass ich dieses Hobby zum Beruf machen wollte. Auf die erfolgreiche Gesellenprüfung folgte schon kurze Zeit später die Meisterschule.

2. In einem Satz: Wozu brauchen wir überhaupt noch Manufaktur?

Um die wirklich eigenen hergestellten Produkte anbieten zu können. Keine Ware von irgendwoher.

3. Was ist das Besondere an Ihrem Handwerksbetrieb?

Seit 2001 kann ich mich in meiner eigenen Schreinerwerkstatt voll und ganz meinem kreativen Handwerksberuf widmen und individuelle, innovative Lösungen nach Maß umsetzen. Es macht mir immer wieder Freude, ein Möbelstück zu planen, das Holz zu formen und so etwas Neues entstehen zu lassen. Ständig entwickeln sich Ideen. Kleine und große Herausforderungen müssen gemeistert werden.

4. Warum haben Sie sich als Verkäufer bei manopus.de angemeldet?

Die Idee hinter manopus.de hat mir von Anfang an gefallen, darum habe ich mich als einer der Ersten angemeldet.

5. Ihr Tipp: Wie werden Handwerksbetriebe fit für die Zukunft?

Immer offen sein für Neues.


ManuFakt #39 - Katerstimmung? ManuFakt #39 - Katerstimmung?


01.03.2017

Nun, da das närrische Treiben wieder ein Ende hat, genügt unsere Aufmerksamkeitsspanne endlich wieder unnützem Wissen und kuriosen Fakten aus der Welt des Handwerks.

Lust auf mehr Fakten rund ums Handwerk? Jetzt Facebook-Fan werden!

We


ManuFakt #38 - There is a party! ManuFakt #38 - There is a party!


22.02.2017

Mittlerweile seit 25 Jahren im Geschäft. Respekt. Bevor er als Musiker durchgestartet ist, hat Peter René Baumann jedoch eine Ausbildung zum Bäcker und Konditor absolviert. Schließlich wusste er damals noch nicht, dass er einmal der Ziege aus den Euromaus-Filmen die Stimme leihen würde...

Mehr Fakten rund ums Handwerk gefällig? Werden Sie jetzt Fan auf Facebook!


Gewinnspiel ohnegleichen: Die spektakuläre Ziehung Gewinnspiel ohnegleichen: Die spektakuläre Ziehung


16.02.2017

Wer hat wohl den einzigartigen Anhänger von Maisch Konzepte gewonnen?
Stefan Verrät es Ihnen in aller gebotenen Kürze in diesem Video!

Herzlichen Glückwunsch an den Gewinner!
Sie erhalten in Kürze eine Mail von uns. Bitte antworten Sie bis zum 23.02. Sonst verfällt Ihr Gewinnanspruch und wir müssen das wunderschöne Stück neu verlosen. Und das wäre doch schade!

Wir bedanken uns herzlich bei allen Teilnehmern!

Ihr manopus.de-Team

 


ManuFakt #37 - Was hat Steinmeier mit dem Handwerk zu tun? ManuFakt #37 - Was hat Steinmeier mit dem Handwerk zu tun?


15.02.2017

Seit Sonntag haben wir mit Frank-Walter Steinmeier einen neuen Bundespräsidenten. Und zwar einen mit Handwerks-Background.


ManuFakt #36 - Das Handwerk in der Weltliteratur ManuFakt #36 - Das Handwerk in der Weltliteratur


08.02.2017

Auf diese Tatsache geht auch der berühmte verrückte Hutmacher aus Alice im Wunderland zurück: Für größere Hüte wurden nämlich oft Stützkonstruktionen aus Blei verwendet und eine Bleivergiftung hat meist psychotische Symptome wie Tremor und Reizbarkeit, Nervosität und Schlafstörungen.

Noch kein Facebook-Fan? Dann wird es aber Zeit. Hier entlang, wenn Sie keinen ManuFakt mehr verpassen wollen!


ManuFakt #35 - Da passt eine Menge rein ManuFakt #35 - Da passt eine Menge rein


02.02.2017

Das Dürkheimer Riesenfass steht auf dem Wurstmarktgelände in Bad Dürkheim und fasst stolze 1,7 Millionen Liter. Theoretisch. Denn das imposante Fass dient nicht etwa zur Weinlagerung, sondern beherbergt ein Restaurant.


Gewinnspiel ohnegleichen: Unikat-Glasschmuck gewinnen! Gewinnspiel ohnegleichen: Unikat-Glasschmuck gewinnen!


02.02.2017

Maisch Konzepte hat uns einen einzigartigen Kettenanhänger aus Künstlerglas vorbei gebracht. Und den wollen wir nun einem von Ihnen schenken!

Wie Sie dieses absolute Unikat gewinnen können?
1. Melden Sie sich auf manopus.de an.
2. Das war's schon. Sie sind dabei!

Ganz besonders freuen wir uns natürlich, wenn Sie das Gewinnspiel auch noch mit Ihren Freunden auf Facebook teilen.

Wir geben den Gewinner am 16.02.2017 um ca. 14:00 Uhr auf unserer Facebookseite bekannt. Natürlich bekommen Sie auch eine Mail von uns, wenn du gewonnen hast.

VIEL GLÜCK!

Mit der Teilnahme akzeptieren Sie unsere Teilnahmebedingungen. Die Gewinnerziehung erfolgt per Los.

Falls Sie gewonnen haben, antworten Sie bitte unbedingt bis zum 23.02. auf unsere Mail. Ansonsten verfällt Ihr Gewinnanspruch und wir müssen das Paket erneut verlosen.


manopus-Werkstatt im Profil: 5 Fragen an Ulf Thiele manopus-Werkstatt im Profil: 5 Fragen an Ulf Thiele


30.01.2017

Ulf Thiele bezeichnet sich selbst als Holzschmied. Aus Holz und verschiedenen hochwertigen und teils außergewöhnlichen Werkstoffen stellt er phantasievolle und einzigartige Schmuckstücke her. Wir haben ihm unsere berühmten 5 Fragen gestellt.

1. Wie sind Sie zum Handwerk gekommen?

Eigentlich war es so, dass eher das Handwerk zu mir gekommen ist.

Eines Tages brauchte ich ein Geburtstagsgeschenk und es sollte sehr persönlich sein. Da nahm ich ein namenloses Stück Holz und fertigte einen Fingerring.
Bei dieser Herstellung im spärlich beleuchteten Hauskeller, merkte ich, dass ich ganz gut mit den damals vorhandenen Werkstoffen umgehen konnte.
Erst später kamen andere Materialien, wie Edelmetalle oder Edelsteine dazu. Vom reinen Autodidakten mauserte ich mich schließlich zum professionellen Holzbildhauer. So kam ich zum Beruf des Holzschmieds, mit dem ich heute meinen Lebensunterhalt verdiene.
Geblieben sind die Leidenschaft, die Experimentierfreudigkeit und die bis heute nicht enden wollende Kreativität.

2. In einem Satz: Wozu brauchen wir überhaupt noch Manufaktur?

Sie ist elementar wichtig, damit Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten der Menschen nicht verloren gehen.

3. Was ist das Besondere an Ihrem Handwerksbetrieb?

In meinem Einzelunternehmen entstehen aus einer Hand Schmuck-Kreationen mit erlesenen Hölzern und anderen Materialien; vom Entwurf über den Prozess der Herstellung bis zur Vermarktung. Ganz besonders sind dabei die einzigartige Oberflächenbeschaffenheit und die Verbindung unterschiedlicher Werkstoffe.

4. Warum haben Sie sich als Verkäufer bei manopus.de angemeldet?

Wenn man einmal davon absieht, dass ich, erklärtermaßen, vom Verkauf meiner Kreationen leben will, ist es doch so:
Vielen interessierten Leuten das Handwerk nahebringen und ein Lächeln auf die Lippen der Kunden zaubern sind nur einige der Gründe. Ich will meine Kunden auch dafür begeistern, sich mit ungewöhnlichen Materialien zu schmücken. 
Sinn und Sinnlichkeit, Schönheit und Ästhetik sollen als wesentlicher Bestandteil meines Schaffens zum Ausdruck kommen. Die Werkstatt bei manopus.de nutze ich sozusagen als Vehikel dafür.

5. Ihr Tipp: Wie werden Handwerksbetriebe fit für die Zukunft?

Ich finde, dass es eher grundlegende politische Entscheidungen geben muss, als dass kleine Handwerksbetriebe darüber nachdenken müssen, wie sie konkurrenzfähig sind oder werden. 


ManuFakt #34 - Ein Cartoon-Klassiker aus dem Handwerk ManuFakt #34 - Ein Cartoon-Klassiker aus dem Handwerk


25.01.2017

Wenn jemand, der nicht gerade über besonderes Schmiede-Fachwissen verfügt, das Wort Amboss hört, denkt er – so möchten wir behaupten – in den meisten Fällen an die Englische Form. Das Wort Fall passt hier ganz gut, denn daher rührt die Bekanntheit dieses speziellen Amboss: In vielen Cartoons – allen voran dem Klassiker The Road Runner – fällt so ein Amboss der Englischen Form vom Himmel. Zum Glück funktioniert die Physik in Cartoons anders als in der echten Welt. Sonst hätten wir vermutlich nicht allzu lange Freude an Wile E. Coyote gehabt.

Sie wollen keinen ManuFakt mehr verpassen? Werden Sie jetzt Fan auf Facebook!


ManuFakt #33 - Wissenschaft und Handwerk ManuFakt #33 - Wissenschaft und Handwerk


20.01.2017

In Zusammenarbeit mit Wilhelm Conrad Röntgen entwickelte Reinhold Burger die Vakuumröhre mit elektrischen Anschlüssen und bleihaltiger Schutzschicht für weitere Experimente mit den neu entdeckten X-Strahlen.


Neuziehung - Fröhliche WeinNachten Neuziehung - Fröhliche WeinNachten


11.01.2017

Leider hat der Gewinner, den wir am 23.12. gezogen haben, nicht auf die freudige Nachricht reagiert...
Für alle anderen Teilnehmer ist das natürlich eine gute Sache. 
Stefan verlost das Weinpaket jetzt nämlich neu.

Falls sich der glückliche Gewinner wieder nicht meldet, wird er das in zwei Wochen wieder machen müssen.
Also unbedingt den Posteingang überprüfen!

Danke noch einmal für die rege Teilnahme und herzlichen Glückwunsch an den neuen Gewinner!

Ihr manopus.de-Team


ManuFakt #32 - Erst einmal kleine Brötchen backen ManuFakt #32 - Erst einmal kleine Brötchen backen


11.01.2017

Obwohl er mit 16 einen Vertrag bei den Stuttgarter Kickers unterschrieb, bestanden seine Eltern auf eine Berufsausbildung. 1982 erhielt Klinsmann seinen Gesellenbrief nach Ausbildung in der väterlichen Bäckerei.

Nie wieder einen ManuFakt verpassen! Jetzt Fan auf Facebook werden!


manopus-Werkstatt im Profil: 5 Fragen an Gabriele Scherk manopus-Werkstatt im Profil: 5 Fragen an Gabriele Scherk


09.01.2017

Gabriele Scherk ist Goldschmiedin aus Berlin. In der Hauptstadt fertigt sie filligrane, stilvolle und zeitlose Schmuckstücke. Dabei hat sie immer ein offenes Auge für neue Entwicklungen.

1. Wie sind Sie zum Handwerk gekommen?

Ich habe Malerei in Berlin studiert und habe vor ca. acht Jahren eine Ausbildung in einer Berliner Goldschmiede gemacht. Etwas zu gestalten und das mit meinen eigenen Händen, eigene entwürfe zum Leben zu erwecken, fand ich einfach reizvoll. Es macht mir immer wieder Freude, aus einem so harten Material, etwas Zartes und Schönes zu machen.

2. In einem Satz: Wozu brauchen wir überhaupt noch Manufaktur?

Nicht „noch“, sondern gerade jetzt sehe ich hier in Berlin eine neue Generation  heranwachsen, die genau den heutigen Trend der Massenproduktion nicht mitmachen will und zwar aus ganz verschiedenen Gründen. Das gibt Hoffnung.

3. Was ist das Besondere an Ihrem Handwerksbetrieb?

Die Individualität.

4. Warum haben Sie sich als Verkäufer bei manopus.de angemeldet?

Weil ich glaube, dass ich in dieses  Portal gut hineinpasse, mit meiner Handarbeit aus eigener Werkstatt.

5. Ihr Tipp: Wie werden Handwerksbetriebe fit für die Zukunft?

Handwerk wird immer neben der Massenware Bestand haben. Es sind bestimmt kleine Schritte zum Erfolg. Also, weiter machen und den Markt und seine Veränderungen beobachten und offen sein für alles Neue. (Nur nicht betriebsblind werden!)


ManuFakt #31 - Wie das Handwerk die menschliche Wahrnehmung veränderte ManuFakt #31 - Wie das Handwerk die menschliche Wahrnehmung veränderte


04.01.2017

Genauer: Brillenschleifer.
1608 präsentierte Zacharias Janssen sein zusammengesetztes Mikroskop auf der Frankfurter Messe.
Damit war er Galileo Galilei um ein Jahr voraus.

Mehr spannende Fakten aus der Welt des Handwerks gibt es auf unserer Facebookseite!


ManuFakt #30 - Welches Schweinchen hätten Sie denn gern? ManuFakt #30 - Welches Schweinchen hätten Sie denn gern?


28.12.2016

Obwohl man davon ausgeht, dass Marzipan aus dem Orient stammt, haben beide Städte ihre eigenen Marzipan-Legenden.
1806 wurden sowohl in Lübeck als auch Talinn (damals Reval) Marzipanmanufakturen gegründet. Da beide Städte zur Hanse gehörten und dadurch im regen Austausch mit anderen Handelsstädten standen, wird eine Urheberschaft wohl nie nachgewiesen werden können.

Noch mehr Fakten rund ums Handwerk gefällig? Jetzt Fan auf Facebook werden!

 


Fröhliche WeinNachten - Gewinnerziehung Fröhliche WeinNachten - Gewinnerziehung


23.12.2016

Es wein-nachtet sehr! 
Wer wohl das Premium Weinpaket vom Weingut Wiesler gewonnen hat?
Danny und Stefan verraten es euch in diesem Video ;)

Herzlichen Glückwunsch an den Gewinner!
Du erhältst in Kürze eine Mail von uns. Bitte antworte bis zum 29.12. Sonst verfällt dein Gewinnanspruch und wir müssen den leckeren Wein neu verlosen. Und das wäre doch schade!

Wir bedanken uns herzlich bei allen Teilnehmern und wünschen euch schöne Feiertage!

Euer manopus.de-Team


Kreative Köstlichkeiten Kreative Köstlichkeiten


22.12.2016

Unsere Feinschmecker-Abteilung füllt sich langsam aber sicher mit allerhand Leckereien. Besonders verführerisch und einzigartig sind Werntges Traumtorten. Hier finden Sie alles von der Piratentorte über Fototorten, Torten mit Ihrem Firmenlogo oder dem Ihres liebsten Fußballvereins bis hin zur klassischen Geburtstagstorte.

Zusätzlich können Sie noch Größe und Geschmacksrichtung konfigurieren. So bekommen Sie garantiert die perfekte Torte zu jedem Anlass. Egal wie speziell der auch sein mag.


ManuFakt #29 - Eine schöne Tradition ManuFakt #29 - Eine schöne Tradition


21.12.2016

Das war im Jahre 1570. Bei dem Baum handelte es sich um eine Dattelpalme, die mit verschiedenen Leckereien geschmückt war.

Nach den Feiertagen wurde sie gemeinsam geplündert.


ManuFakt #28 - Ein weihnachtlicher Klassiker ManuFakt #28 - Ein weihnachtlicher Klassiker


14.12.2016

Der Schöpfer der ältesten Figur ist zwar unbekannt, der heute allseits beliebte gedrechselte Nussknacker stammt jedoch mit Sicherheit aus dem Erzgebirge: Die bahnbrechende Idee hatte 1870 Friedrich Wilhelm Füchtner.

Nie wieder einen ManuFakt verpassen! Werden Sie jetzt Fan auf Facebook.


Gewinnspiel: Fröhliche WeinNachten Gewinnspiel: Fröhliche WeinNachten


12.12.2016

GEWINNSPIEL

Es wein-nachtet sehr!

Das Weingut Wiesler hat uns nämlich ein Paket mit köstlichen Weinen geschnürt. Und das wollen wir nun einem von Ihnen schenken!

Wie Sie das Premium-Weinpaket gewinnen können?
1. Melden Sie sich auf manopus.de an.
2. Das war's schon. Sie sind dabei!

Wir geben den Gewinner am 23.12. 2016 um ca. 14:00 Uhr auf unserer Facebookseite bekannt. Natürlich bekommen Sie auch eine Mail von uns, wenn Sie gewonnen haben.

VIEL GLÜCK!

Mit der Teilnahme akzeptieren Sie unsereTeilnahmebedingungen.

Die Gewinnerziehung erfolgt per Los.

Falls Sie gewonnen haben, antworten Sie bitte unbedingt bis zum 29.12. auf unsere Mail.
Ansonsten verfällt Ihr Gewinnanspruch und wir müssen das Paket im neuen Jahr erneut verlosen.


ManuFakt #27 - Kulturrevolution direkt aus dem Handwerk ManuFakt #27 - Kulturrevolution direkt aus dem Handwerk


07.12.2016

Oskar Barnacks Erfindung machte Kameras erschwinglich für jedermann und Fotografie mit 35mm-Film zum Volkssport.

Sie wollen jede Woche neue Fakten rund ums Handwerk? Dann werden Sie doch unser Fan auf Facebook!


ManuFakt #26 - Goldenes Handwerk ManuFakt #26 - Goldenes Handwerk


01.12.2016

Und wieder jemand aus der Riege berühmter Persönlichkeiten aus dem Handwerk.

Bevor er als stehender Schlagzeuger sein goldenes Handwerk ausübte war Dirk Felsenheimer für kurze Zeit tatsächlich Handwerker.


Das manopus-Team stellt sich vor: 5 Fragen an Marco Braun Das manopus-Team stellt sich vor: 5 Fragen an Marco Braun


28.11.2016

1. Was ist deine Aufgabe bei manopus.de?

Ich sorge dafür, dass die ganze Technik funktioniert. Das reicht von der Einrichtung unternehmensinterner IT-Lösungen bis hin zur Programmierung unseres Portals und des Backends.

2. In einem Satz: Wozu brauchen wir überhaupt noch Manufaktur?

Weil es Kunden gibt die einen besonderen Geschmack haben und nicht 08/15 Industrieware haben möchten.

3. Worin besteht deine Beziehung zum Handwerk?

Ich mag schöne Dinge, die individuell und am besten von Hand gefertigt wurden. Man merkt solchen Produkten an, dass da mehr ist als der bloße Materialeinsatz: Handwerksprodukte haben einfach mehr Seele.

4. Warum würdest du dich als Handwerker bei manopus.de anmelden?

Weil ich Kunden erreichen kann, die sonst nie auf mich aufmerksam geworden wären.

5. Dein Tipp: Wie werden Handwerksbetriebe fit für die Zukunft?

Nur wenn es die Handwerksbetriebe schaffen sich online zu präsentieren, auf  Social Media Plattformen präsent sind und alle Facetten der neuen Medien nutzen, werden Handwerksprodukte langfristig gegenüber Industrieprodukten konkurrenzfähig sein.


ManuFakt #25 - Unglaublicher Rekord aus Mittelfranken ManuFakt #25 - Unglaublicher Rekord aus Mittelfranken


23.11.2016

Georg "Schorsch" Tscheuschner stellte mit dem Bockbier aus Mittelfranken 2012 sogar einen Weltrekord auf.

Sie wollen keinen ManuFakt mehr verpassen? Dann werden Sie Fan auf Facebook!


Das manopus-Team stellt sich vor: 5 Fragen an Sebastian Schöneberg Das manopus-Team stellt sich vor: 5 Fragen an Sebastian Schöneberg


21.11.2016

1. Was ist deine Aufgabe bei manopus.de?

Ich bin für den kreativen, grafischen Teil des Projektes zuständig. Ich habe zum Beispiel das Logo entwickelt und Farben, Schriften etc. definiert, sprich: Mich um das Corporate  Design gekümmert. Mittlerweile werde ich von Stefan darin unterstützt. Außerdem bin ich mit meinen anderen Mitstreitern im Team aktiv in der strategischen Planung tätig.

2. In einem Satz: Wozu brauchen wir überhaupt noch Manufaktur?

Ich glaube, viele Menschen haben die gesichtslose und austauschbare industrielle Massenware satt und legen viel Wert auf  Individualität, Regionalität und Qualität, Eigenschaften, für die Manufakturen stehen und die wir mit manopus.de bezahl- und verfügbarer machen wollen.

3. Worin besteht deine Beziehung zum Handwerk?

Ich bin im schönen Schwarzwald aufgewachsen und lebe mittlerweile auch wieder dort. Hier ist die Gesellschaft noch stark vom Handwerk geprägt. Es gibt viele Unternehmen, die seit Generationen die Familie ernähren und dies mit Stolz und aus Überzeugung tun.

4. Warum würdest du dich als Handwerker bei manopus.de anmelden?

Mit manopus.de hat der Handwerker auf einfachste Weise einen neuen Vertriebskanal, der Ihm einen deutschlandweiten Absatzmarkt bietet. Außerdem bietet er so auch seinem schon existierenden Kundenstamm die Möglichkeit, sein Produktsortiment bequem von zu Hause aus anzusehen und zu bestellen.

5. Dein Tipp: Wie werden Handwerksbetriebe fit für die Zukunft?

Augen auf machen... was machen die Menschen um sie herum? Wie ticken sie?  Welche Medien verwenden Sie? Wie ist ihr Kaufverhalten? Wohin gehen die Trends?


Apfel, Nuss und Handyhalter - Das große Nikolaus-Gewinnspiel Apfel, Nuss und Handyhalter - Das große Nikolaus-Gewinnspiel


17.11.2016

Gewinnen können Sie einen handgefertigten Premium Handyhalter aus Holz im Wert von 63€, gestiftet von der Klaus Maier Schreinerei.

Wir haben das Teil getestet und können bestätigen: Es hält zuverlässig Handy, Tablets, E-Book-Reader oder – ganz verwegen – Bücher. 

Wie Sie gewinnen können?

1.Gehen Sie auf Facebook
2. Liken Sie den Originalbeitrag
3. Liken Sie unsere Seite manopus.de
4. Das war's schon. Sie sind dabei!

VIEL GLÜCK! wünscht das manopus.de-Team


ManuFakt #24 - Warum nicht Kuchen aus der Dose? ManuFakt #24 - Warum nicht Kuchen aus der Dose?


16.11.2016

Diese Erfindung hat es in sich!

1810 veröffentlichte Nicolas Appert sein Buch, das in der deutschen Übersetzung den Titel "Das Buch für alle Haushaltungen, oder: Die Kunst alle thierische und vegetabilische Nahrungsmittel mehrere Jahre vollkommen genießbar zu erhalten" trägt.

Sie wollen jede Woche einen neuen Fakt rund ums Handwerk? Quasi frei Haus? Dann werden Sie jetzt Fan auf Facebook!


manopus-Werkstatt im Profil: 5 Fragen an Barbara Werntges und Frank Tefert manopus-Werkstatt im Profil: 5 Fragen an Barbara Werntges und Frank Tefert


14.11.2016

Barbara Werntges und Frank Tefert haben den Online-Vertrieb bereits 1998 für sich entdeckt und das Familienunternehmen um eine digitale Bestelloption erweitert. Mittlerweile verschickt Werntges Traumtorten Kreationen nach ganz Europa. Echte Pioniere also, über die Sie im nachfolgenden Interview noch ein wenig mehr erfahren.

1. Wie sind Sie zum Handwerk gekommen?

Meine (Barbara Werntges´) Eltern waren bereits Konditoren mit Leib und Seele in eigenen Betrieb.

2. In einem Satz: Wozu brauchen wir überhaupt noch Manufaktur?

Für Menschen die Qualität schätzen.

3. Was ist das Besondere an Ihrem Handwerksbetrieb?

Wir verbinden die Herstellung von handwerklich anspruchsvoll dekorierten Torten mit der Kompetenz diese europaweit versenden zu können.

4. Warum haben Sie sich als Verkäufer bei manopus.de angemeldet?

Weil wir zu 100 % zum manopus.de- Profil passen.

5. Ihr Tipp: Wie werden Handwerksbetriebe fit für die Zukunft?

Traditionelle Handwerkskunst mit modernen Vertriebswegen koppeln & Nischen suchen.


Digitalisierung – Eine wunderbare Chance Digitalisierung – Eine wunderbare Chance


10.11.2016

„Handwerker sind halt nicht so schnell für Neues zu begeistern“, so Kreishandwerksmeister Albrecht Lang.

Tatsächlich betrifft der digitale Wandel aber alle Berufsgruppen und damit eben auch sämtliche Gewerke des deutschen Handwerks. Lang weist ergänzend darauf hin, dass man sich nicht vom mittlerweile populären Begriff „Industrie 4.0“ in die Irre führen lassen sollte.

Diese Sicht teilen glücklicherweise auch andere Handwerker: Sattlermeister Tom Büttner profitiert seinerseits ganz konkret von der Digitalisierung und vom technologischen Fortschritt. Statt mit Lineal, Schablonen und dergleichen mehr hantieren zu müssen, um einen Pferderücken zu vermessen, muss er nur für wenige Sekunden einen 3D-Scanner über das Tier halten und schon hat er alle Daten die er braucht.

Auch Büttner ist sich sicher: Die Digitalisierung betrifft jeden. Diese Überzeugung manifestiert sich im Kompetenzzentrum Digitales Handwerk, wo der Sattler Handwerksbetriebe über ihre Möglichkeiten informieren möchte.

Für ihn ist klar: Jeder kann profitieren. Manche, wie er selbst, durch digitale Lösungen die handwerkliche Prozesse erleichtern, optimieren oder übernehmen. Andere können digitale Lösung für organisatorische Aufgaben – z.B. Terminvergabe beim Friseur – nutzen. Oder eben die neuen Vertriebswege, die durch das Internet längst Realität geworden sind.

Quelle: Bietigheimer Zeitung / Augsburger Allgemeine

Mit dem Thema Zukunft der Arbeit hat sich auch die Odysso-Sendung vom 03.11.2016 beschäftigt. >> Hier ansehen


ManuFakt #23 - In um und um Ulm und um Ulm herum ManuFakt #23 - In um und um Ulm und um Ulm herum


09.11.2016

Der Rekord-Leberkäse war mit 161,53 m genau so lang wie das Ulmer Münster hoch ist. An das ging dann auch der Erlös aus dem Verkauf der 13000 Portionen.

Nie mehr einen ManuFakt verpassen: Fan auf Facebook werden!


Odysso berichtet über Arbeit 4.0 - manopus.de im SWR Fernsehen Odysso berichtet über Arbeit 4.0 - manopus.de im SWR Fernsehen


07.11.2016

Sie haben die Odysso-Sendung vom 03.11.2016 verpasst, wollen aber gerne den Beitrag zum Thema Arbeit und Handwerk 4.0 ansehen? Kein Problem:
Hier entlang geht es zur ganzen Sendung in der ARD-Mediathek.
Bei Minute 21:31 beginnt der Beitrag über manopus.de.

Viel Vergnügen wünscht das manopus.de-Team


manopus-Werkstatt im Profil: 5 Fragen an Michaela Wiecek manopus-Werkstatt im Profil: 5 Fragen an Michaela Wiecek


07.11.2016

Michaela Wiecek ist Goldschmiedin aus Pforzheim. Die erste Goldschmiedin tatsächlich, die den Weg zu manopus.de gefunden hat. In Ihrer Werkstatt Schmuck Hautnah entwirft sie innovativ und detailverliebt Unikate und Kleinserien hauptsächlich aus Silber und nicht selten unter Verwendung von ausgefallenen Materialien oder Techniken. Ihre Stickkette ist dafür ein gutes Beispiel.

1. Wie sind Sie zum Handwerk gekommen?

Nach meinem Abitur wollte ich einen Beruf erlernen, in dem ich die Möglichkeit habe etwas zu erschaffen, zu gestalten, zu fertigen. Nach einem Schnupperschuljahr „Edelstein / Schmuck“ in Idar-Oberstein habe ich mich dann für eine Goldschmiedelehre entschieden.

2. In einem Satz: Wozu brauchen wir überhaupt noch Manufaktur?

Um individuelle und qualitativ hochwertige Produkte anbieten zu können.

3. Was ist das Besondere an Ihrem Handwerksbetrieb?

Umsetzung von Kundenwünschen, die Verarbeitung ungewöhnlicher Edelsteine und anderer Materialien und natürlich mein Kundenservice.

4. Warum haben Sie sich als Verkäufer bei manopus.de angemeldet?

Ich möchte die Menschen wieder für handwerkliche Produkte sensibilisieren und zeigen welche Vielfalt das Handwerk bietet. Es ist ein Portal mit dem ich mich identifiziere und von dem ich mir verspreche, dass Kunden angesprochen werden können, die das Handwerk noch zu schätzen wissen.

5. Ihr Tipp: Wie werden Handwerksbetriebe fit für die Zukunft?

Zum einen durch einen individuellen, flexiblen und persönlichen Service, den die Dienstleister im Internet in dieser Form nicht leisten können.

Zum anderen, finde ich, gehört auch eine konsequente Nutzung der digitalen Medien dazu. Darunter verstehe ich zum Beispiel eine aktualisierte Internetseite, Postings bei Facebook, Nutzung der Empfehlungsportale und ein Newsletter.


ManuFakt #22 - Nicht nur goldene Bravo-Ottos ManuFakt #22 - Nicht nur goldene Bravo-Ottos


03.11.2016

Ein weiterer ManuFakt aus der Kategorie Prominente aus dem Handwerk. Eine handwerkliche Ausbildung scheint eine gute Basis für eine erfolgreiche Karriere in der Medienwelt zu sein...


Heute Abend: Handwerk 4.0 im SWR-Fernsehen Heute Abend: Handwerk 4.0 im SWR-Fernsehen


03.11.2016

Heute läuft im SWR-Fernsehen jene Odysso-Sendung, zu der auch wir von manopus.de unseren Teil beitragen durften.
 
Der Digitalisierung auf der Spur: Welche Auswirkungen hat sie auf Firmen, Branchen und Industriezweige, die schon vor dem digitalen Zeitalter existiert haben?
Welche Herausforderungen, welche Chancen bietet sie? In der heutigen Odysso-Sendung werden diese Fragen insbesondere mit Bezug aufs Handwerk beleuchtet.
Ein spannendes Thema also für jeden Handwerker und jeden, der sich für die Zukunft der Arbeitswelt interessiert.

Neben manopus.de sind in den Beiträgen auch Firmen wie Schmalz Vakuumtechnik, Rüdenauer 3D und das Fraunhofer Institut als Beispiele vertreten.

Wir sind schon schwer gespannt auf den Beitrag und wenn Sie nun auch mehr erfahren wollen, dann schalten Sie heute Abend um 22:00 Uhr Odysso im SWR-Fernsehen ein.

Als kleinen Vorgeschmack gibt es hier bereits einen Radiobeitrag zum Thema.

Liebe Grüße,
Ihr manopus.de-Team

P.S.: Wer auf dem Laufenden bleiben will, kann sich hier für die Facebookveranstaltung anmelden. Dort werden wir für alle Verhinderten auch einen Link zur Mediathek einstellen.


ManuFakt #21 - Ein kleiner Schritt für das Brauerhandwerk ManuFakt #21 - Ein kleiner Schritt für das Brauerhandwerk


26.10.2016

Die leere Flasche ist heute in einem Museum ausgestellt.

Für mehr Fakten rund ums Handwerk besuchen Sie doch unsere Facebookseite!          


Das manopus-Team stellt sich vor: 5 Fragen an Danny Hammer Das manopus-Team stellt sich vor: 5 Fragen an Danny Hammer


24.10.2016

1. Was ist deine Aufgabe bei manopus.de?

Meine Aufgaben sind vielfältig. Ein großer Teil sind Verwaltungsaufgaben wie Analyse, Kostenkontrolle und Personalplanung. Dann bin ich noch an der Pressearbeit beteiligt. Generell ist mir als Mitgründer natürlich besonders daran gelegen, dass die Vision manopus.de optimal umgesetzt wird. Aber das gilt natürlich für das gesamte Team. Neue Ideen und Strategien entwickeln wir gemeinsam.

2. In einem Satz: Wozu brauchen wir überhaupt noch Manufaktur?

Um Individuelle und besondere Produkte mit eigener Geschichte herstellen zu können.

3. Worin besteht deine Beziehung zum Handwerk?

Ich habe mit 13 Jahren den ersten Ferienjob in einer Schreinerei gemacht. In diesem Betrieb konnte ich im Anschluss meine Lehre zum Tischler durchführen. Seitdem Habe ich immer als Schreiner, Techniker oder Meister in Handwerksbetrieben gearbeitet. Ende 2010 haben Siegfried und ich uns dann mit unserer eigenen Schreinerei Hammer Margrander Interior selbständig gemacht.

4. Warum würdest du dich als Handwerker bei manopus.de anmelden?

Wir haben mit unserer Schreinerei selbst sehr viel in Sachen Marketing versucht. Wir haben da praktisch Alles durch, was wir uns irgendwie leisten konnten. Oftmals stimmte das Kosten/Nutzen-Verhältnis einfach nicht. Manopus.de war ja quasi die Antwort auf diesen Missstand. Unsere Plattform hat einfache Kostenstrukturen und ermöglicht auch kleineren Betrieben den Verkauf im Internet. Die Marketingausgaben pro Unternehmen belaufen sich auf ein Minimum, weil wir ja quasi nur die Plattform bewerben müssen.

5. Dein Tipp: Wie werden Handwerksbetriebe fit für die Zukunft?

Die Handwerksbetriebe müssen digital denken.

Die Webpräsenz ist aktuell das, was die Infobroschüre früher war. So ziemlich alle Kunden informieren sich erst online und wer keinen Auftritt hat, wird nicht wahrgenommen.

Langfristig wird die Bedeutung von Onlineauftritten aber noch zunehmen: Kunden werden immer bequemer und sind an Serviceleistungen wie die von amazon längst gewöhnt. Da müssen wir Handwerksbetriebe dringend mitziehen. Sonst sind wir irgendwann nicht mehr wettbewerbsfähig.

Handwerksbetriebe müssen sich der Vergleichbarkeit im Internet stellen und hier kreative Lösungen finden, ihre individuellen Produkte von der Massenware abzuheben. Wenn es uns beispielsweise gelingt, die persönlichen Aspekte des Handwerks aufrecht zu erhalten, dann ist das ein echtes Argument für den Endkunden.

Wenn wir offen für Neues bleiben, dann wird der Schritt ins digitale Zeitalter auch im Handwerk gelingen.

Einfach 4.0 .  


Gewinnspiel mit Herz - manopus.de verlost Schmuck auf Facebook Gewinnspiel mit Herz - manopus.de verlost Schmuck auf Facebook


20.10.2016

Schmuck Hautnah hat uns etwas ganz besonderes gestiftet: Einen stilvollen Kettenanhänger aus 925er Silber mit Nylon im Wert von 135€. Ein modernes und doch zeitloses Stück, über das sich so manch eine*r freuen würde…

Und eine*r wird sich am Ende auch freuen dürfen, denn wir verlosen dieses traumhafte Stück Handwerkskunst im Augenblick auf unserer Facebookseite. Teilnahmeschluss ist der 03.11.2016, also sputen Sie sich! Weihnachten steht ja auch quasi schon vor der Tür…

Und vergessen Sie nicht, in der Werkstatt von Schmuck Hautnah vorbei zu schauen. Da gibt es dergleichen meisterliche Kostbarkeiten mehr. In Handwerksqualität versteht sich.

Versuchen Sie Ihr Glück!

Das manopus.de-Team drückt Ihnen die Daumen.


ManuFakt #20 - Die Rekordwurst ManuFakt #20 - Die Rekordwurst


19.10.2016

Natürlich von Metzgern und von Hand. Mit einer Länge von 226m ist diese Wurst gut dreimal länger als ein Jumbo-Jet.


Schmuck - Glanz und Gloria bei manopus.de Schmuck - Glanz und Gloria bei manopus.de


18.10.2016

Allmählich füllt sich unsere Rubrik Mode & Schmuck. Da sind wirklich wunderschöne Unikate dabei: Ketten, Anhänger, Ringe und für die Herren der Schöpfung sogar Manschettenknöpfe. Alles natürlich meisterlich gefertigt und mit Massenware nicht zu vergleichen.

Deshalb und weil Frau Wiecek von Schmuck Hautnah uns ein ganz traumhaftes Stück für das Gewinnspiel gestiftet hat, das am Donnerstag, den 20.10.2016 auf Facebook starten wird, möchten wir Sie hier einmal ermutigen, unsere Schmuckabteilung zu durchstöbern: Sie finden garantiert etwas, das Ihnen gefällt. Und Weihnachten ist ja auch nicht mehr allzu lange hin…


Das manopus-Team stellt sich vor: 5 Fragen an Stefan Gillen Das manopus-Team stellt sich vor: 5 Fragen an Stefan Gillen


17.10.2016

1. Was ist deine Aufgabe bei manopus.de?

Ich bin für Content Marketing zuständig. Das heißt im Klartext: Egal ob Sie einen Text auf unserer Website oder einen Post in den sozialen Netzwerken lesen, er stammt sehr wahrscheinlich aus meiner Feder. Dazu kommen noch gestalterische Aufgaben und solche, von denen Sie vermutlich nicht so viel mitbekommen, wie zum Beispiel Suchmaschinenoptimierung.

2. In einem Satz: Wozu brauchen wir überhaupt noch Manufaktur?

Jeder hat individuelle Bedürfnisse, denen nur durch kompetente Beratung und ebenso individuelle Produkte entsprochen werden kann.

3. Worin besteht deine Beziehung zum Handwerk?

Meine Mutter ist gelernte Augenoptikerin, mein Vater Schlosser und seine Brüder Maler und Elektriker. Man kann also sagen, dass ich aus einer Handwerkerfamilie komme. Ich habe große Teile meiner Kindheit in Werkstätten verbracht und es war das Größte für mich, hier und da mithelfen zu dürfen. Das hat mich großen Respekt vor handwerklichem Fachwissen und der Fähigkeit gelehrt, etwas mit seinen eigenen Händen zu schaffen.

4. Warum würdest du dich als Handwerker bei manopus.de anmelden?

Weil ich glaube, dass unsere Plattform Handwerkern eine große Chance bietet, sich auch im Vertrieb gegen die Produzenten von Massenware durchzusetzen. Denn mal im Ernst: In Sachen Qualität stellt sich wohl kaum die Frage, wer die Nase vorn hat.

5. Dein Tipp: Wie werden Handwerksbetriebe fit für die Zukunft?

Ich denke, das Wichtigste ist immer am Ball zu bleiben. Man sollte sich regelmäßig einen Überblick darüber verschaffen, welche neuen Möglichkeiten in Sachen Fertigung, Vertrieb und Werbung verfügbar sind und sich damit auseinandersetzen. Auf gar keinen Fall sollte man Angst vor Veränderung haben.


ManuFakt #19 - Feinbäcker statt Feindbilder ManuFakt #19 - Feinbäcker statt Feindbilder


12.10.2016

Als die Araber im Zuge der islamischen Expansion im siebten Jahrhundert nach Europa vorstießen, hatten sie das erste Feingebäck im Schlepptau: Baklava und Filo.

Es dauerte aber noch eine ganze Weile, bis sich süßes Gebäck in Europa durchsetzte.

Verpassen Sie nie wieder einen ManuFakt! Werden Sie jetzt Fan auf Facebook.


Das manopus-Team stellt sich vor: 5 Fragen an Siegfried Margrander Das manopus-Team stellt sich vor: 5 Fragen an Siegfried Margrander


10.10.2016

1. Was ist deine Aufgabe bei manopus.de?

Ich bin hauptsächlich zuständig für die Bereiche Management, Service und Vertrieb. Mein Job ist also in erster Linie Netzwerke aufzubauen und gezielt Leute für unsere Idee zu begeistern. Das können Kunden oder Projektpartner sein. Wenn wir irgendwo einen Infostand haben, bin ich in der Regel nicht weit.

2. In einem Satz: Wozu brauchen wir überhaupt noch Manufaktur?

In Manufaktur werden hochwertige und erlesene Handwerksarbeiten geschaffen, für deren Fortbestand wir kämpfen sollten, wenn in Zukunft noch etwas Individuelles, Echtes statt seelenloser industrieller Massenware  kaufen wollen.

3. Worin besteht deine Beziehung zum Handwerk?

Ich bin Schreinermeister. Und das bin ich natürlich nicht ohne Grund geworden: Was ich an meinem Handwerk so schätze, ist dass ich meiner leidenschaftlichen Liebe zum Detail freien Lauf lassen kann und Tag für Tag das Glück habe, das schöne Gefühl genießen zu können etwas Besonderes und einzigartiges zu schaffen.

4. Warum würdest du dich als Handwerker bei manopus.de anmelden?

Jeder Mensch, der etwas mit seinen Händen geschaffen hat und stolz darauf ist, möchte dies weit in die Welt hinaustragen. Auf unserem Marktplatz bieten wir eine weitaus größere Chance als eigene Onlineshops, diesen Wunsch überregional und erfolgreich in die Tat umzusetzen.

5. Dein Tipp: Wie werden Handwerksbetriebe fit für die Zukunft?

Stillstand ist heutzutage das größtmögliche Übel und wird leider viel zu oft als Beständigkeit fehlinterpretiert. Weiterentwicklung aber ist das A und O. Wer stehenbleibt, verliert. Daher ist es unumgänglich, immer mit der Zeit zu gehen, oder noch besser: Ihr voraus zu sein. In der Zeit der Digitalisierung ist auch für das Handwerk höchste Zeit tätig zu werden, um nicht auf der Strecke zu bleiben.


Wie 4.0 ist der Südwesten? Wie 4.0 ist der Südwesten?


07.10.2016

SWR interessiert sich für Handwerk 4.0 – manopus.de trägt bei

Die Digitalisierung verändert zunehmend alle Bereiche unserer Lebenswelt.
Dass es sich bei diesem Satz um eine universelle Wahrheit handelt, bedarf kaum eines Beweises:
Neue Technologien beeinflussen spürbar Anforderungen, Möglichkeiten und Kommunikationsprozesse, beruflich wie privat. 

Die Orientierung auf diesem sich stetig wandelnden Terrain erfordert einen wachen Blick und einen gewissen Pioniergeist, denn manche Wege müssen erst einmal geebnet werden:
4.0 ist dabei mittlerweile zum Label für diese Orientierung geworden. Sei es die Industrie 4.0 oder der Lehrplan 4.0 – es geht darum, die Vorteile in den neuen Gegebenheiten zu erkennen und sie für etwas zu nutzen, das schon länger existiert. Es geht um den Transfer von bestehenden Prozessen in neue Strukturen, oder einfacher: Es geht um die Zukunft.

Oft hängt viel davon ab, ob dieser Transfer gelingt: Die Digitalisierung ist ein zweischneidiges Schwert. Einerseits Motor, andererseits mit jeder Menge destruktivem Potential ausgestattet – Stichwort Musikindustrie. Die Brisanz des Themas 4.0 macht es auch für den SWR interessant, denn es ist erstens allgegenwärtig und verspricht zweitens spannende Geschichten. Daher plant der SWR im Herbst eine Beitragsreihe mit der Leitfrage „Wie 4.0 ist der Südwesten?“.

Im Rahmen dieser Beiträge sollen verschiedene Bereiche beleuchtet werden, in denen bereits eine Auseinandersetzung mit der fortschreitenden Digitalisierung stattgefunden hat und exemplarisch die Geschichten jener Pioniere erzählt werden. Man darf sich also auf jede Menge inspirierender Ideen und Impulse sowie spannende Geschichten freuen.

Für den Beitrag zum Thema Handwerk 4.0 hat das Filmteam des SWR auch in den Räumlichkeiten der manopus UG in Durlach gedreht. Das Marktplatzkonzept als ganzheitlicher Ansatz zur Unterstützung deutscher Handwerksbetriebe auf ihrem Weg in die digitale Zukunft überzeugte das Produktionsteam auf Anhieb.

Wir von manopus.de freuen uns natürlich über das Interesse und sind stolz darauf, als Beispiel für den Pioniergeist im Südwesten angeführt zu werden. Der Beitrag wird voraussichtlich am 03.11.2016 um 22:00 Uhr im Rahmen des Magazins ‚Odysso‘ ausgestrahlt werden.

 


ManuFakt #18 - Das Bierbrauen und der demografische Wandel ManuFakt #18 - Das Bierbrauen und der demografische Wandel


05.10.2016

Sogar Martin Luther soll das Brauen noch von seiner Frau gelernt haben. 
Heute kommt so etwas freilich nicht mehr oft vor. Ca. 94% der Bierbrauer sind Männer.


Jetzt Online: Handwerkskompass #13: Glasbläser/-in Jetzt Online: Handwerkskompass #13: Glasbläser/-in


03.10.2016

Wir haben ganz schön gestaunt, was ein Glasbläser so alles herstellt.

Ziemlich cool.

Die Technik des Glasbläsers unterscheidet sich von der eines Glasmachers besonders dadurch, dass er im Gegensatz zu diesem vor der Lampe arbeitet. Das heißt jetzt entgegen aller Wahrscheinlichkeit nicht, dass sein Arbeitsplatz dunkler ist...>>weiterlesen


ManuFakt #17 - Eine praxisnahe Tradition ManuFakt #17 - Eine praxisnahe Tradition


28.09.2016

Oft haben Tradition einen ganz handfesten, logischen Beweggrund.

Sie kennen noch weitere praktische Gründe für handwerkliche Traditionen? Dann schreiben Sie uns doch via Facebook oder per E-Mail! Vielleicht wird ja auch ein ManuFakt draus.


Jetzt Online: Handwerkskompass #12 - Bootsbauer/-in Jetzt Online: Handwerkskompass #12 - Bootsbauer/-in


27.09.2016

Ein echter Tausendsassa

Beim Bootsbauer kommen KnowHow und Arbeitstechniken aus zahlreichen anderen Gewerken zusammen.

Boote werden schon ziemlich lange gebaut. Tatsächlich vermutet man, dass die Geschichte des Bootsbaus bis in die Altsteinzeit zurück reicht. Also in den Zeitraum von 120.000 bis 60.000 v.u.Z. Und obwohl der Bootsbau schon so eine lange Tradition hat, hat er doch so einige Entwicklungen durchgemacht...>>weiterlesen


Manufakt #16 - Stein um Stein Manufakt #16 - Stein um Stein


21.09.2016

Tatsächlich begann der Vater der bunten Plastiksteine den Einstieg in die Spielzeugindustrie mit Holzspielsachen.

Noch mehr Fakten aus der Welt des Handwerks gefällig? Werden Sie Fan auf Facebook!


Jetzt Online: Handwerkskompass #11 - Weintechnologe/-in Jetzt Online: Handwerkskompass #11 - Weintechnologe/-in


19.09.2016

Technologie und Tradition

Und ganz viel Fachwissen dienen hier nur einem Zweck: Den Gaumen von Kennern wie Laien zu umgarnen.

Schon in der Antike wusste man, dass Wein einen den Göttern näher bringt.

Der Weintechnologe oder Weinküfer hingegen befasst sich direkt mit der Produktion des Weins: Er ist sowohl für die Annahme und Kelterung der Trauben zuständig, als auch für die Überwachung der Gärung, die Klärung und die Verhinderung von Trübungen…>>weiterlesen


Bier gewinnt. - Gewinnspiel auf Facebook Bier gewinnt. - Gewinnspiel auf Facebook


15.09.2016

Unsere neuesten Pioniere, die Brau-Manufactur Allgaeu, haben uns drei Flaschen ihres exquisiten Premium Craft-Beers "Hopfen Royal" zur Verfügung gestellt. Auch wenn wir sie am liebsten selbst trinken würden: Wir haben uns entschieden, das edle Gebräu zu auf Facebook zu verlosen. Mitmachen ist denkbar einfach. Einfach dem unten stehenden Link folgen, den Gewinnspiel-Post mit "Gefällt mir" markieren und darunter kommentieren, was Ihrer Meinung nach das Besondere am Handwerk ist. Und schon nehmen Sie an der Verlosung teil!

Zum Gewinnspiel geht es hier entlang.


Manufakt #15 - Tag des Handwerks Manufakt #15 - Tag des Handwerks


15.09.2016

Am 17.09. ist zum nunmehr sechsten Mal Tag des Handwerks. Und der wird allerorts gefeiert. Natürlich auch bei uns im Büro, aber vor allem in zahlreichen Städten in der gesamten Bundesrepublik. Wir haben Ihnenhier einmal einige Veranstaltungen zusammengestellt:

Bereits am 16.09. können Sie dem Tag des Handwerks in Berlin und Ludwigshafen mit Infoveranstaltungen, Mitmachaktionen und Präsentationen entgegenfiebern.

Samstags folgen dann die Städte ApoldaNürnbergBremerhavenHamburgFrankfurt am MainMührengeezOldenburgAachenSaarlouis und Leipzig, um nur einige zu nennen, diesem Beispiel und organisieren Infostände, Vorträge, Podiumsdiskussionen und mehr. Die Kernthemen variieren von Nachhaltigkeit über Bildung bis Digitalisierung.

In Potsdamm und Lübeck wurde darüber hinaus ein umfangreiches Rahmenprogramm inklusive musikalischer Darbietungen auf die Beine gestellt.

Wer es sportlich mag, wird vielleicht auch die Aktion zum Tag des Handwerks in Stuttgart interessant finden: Zum mittlerweile vierten mal findet dort der Handwerker-Cup, ein Fußballevent, statt.

Ihre Stadt ist nicht dabei? Mehr Veranstaltungen gibt's hier >>


Manufakt #14 - Prioritäten sind wichtig Manufakt #14 - Prioritäten sind wichtig


14.09.2016

James Prescott Joule, nach dem die Einheit zur Messung der Wärmeäquivalenz benannt wurde, übernahm als Erwachsener den Brauereibetrieb seines Vaters.

Er war eher ein Hobbyphysiker. Auch wenn er die Wissenschaft sehr ernst nahm.

Jede Woche einen neuen ManuFakt freihaus? Werden Sie Fan auf Facebook!


Jetzt Online: Handwerkskompass #10 - Brauer/-n / Mälzer/-in Jetzt Online: Handwerkskompass #10 - Brauer/-n / Mälzer/-in


12.09.2016

Verkostung und Verfahrenstechnik:

Deutsches Bier ist weltweit beliebt. Zu verdanken ist das den Brauern und Mälzern, die die fast 1000 Jahre alte Brauereitradition fortführen. Seit exakt 500 Jahren nach dem deutschen Reinheitsgebot.

Im bayrischen Kelheim befindet sich seit 1050 die erste Klosterbrauerei der Welt. Wenn es ums Bierbrauen in Deutschland geht, dann kommt man aus den Superlativen gar nicht mehr heraus: Im gleichen Ort befinden sich die älteste Privatbrauerei und die... >>weiterlesen


Der Flexitarier – Des Fleischers Liebling? Der Flexitarier – Des Fleischers Liebling?


09.09.2016

Flexitarier ist zwar dank Julian Dörr geheimer Favorit für das Unwort des Jahres, für die Fleischerzunft sind die Teilzeitvegetarier aber eine durchaus interessante und außerdem wachsende Zielgruppe.

Haben wir da gerade Vegetarier gelesen? Wie sollen die denn bitte als Zielgruppe für das Fleisch verarbeitende Gewerbe interessant sein? – Das wird sich jetzt manch einer fragen.  Bei näherem Hinsehen liegt jedoch auf der Hand, was die Flexitarier als Zielgruppe so attraktiv macht:

1. Die Flexitarier sind viele. Richtig viele sogar. Aßen 2012 noch 85 Prozent der Deutschen täglich Fleisch, so beläuft sich die Zahl der Teilzeitvegetarier laut Umfragen aktuell auf 42 Millionen Menschen.

2. Flexitarier wollen Qualität. Viele essen weniger Fleisch, weil Ihnen das Wohl der Tiere am Herzen liegt. Sie sind bereit deutlich mehr Geld zu zahlen, wenn dafür Herkunft und Haltungsbedingungen des Tiers geklärt sind. Für andere gelten rein kulinarische oder gesundheitliche Beweggründe. Ist aber auch egal: Das Konsumverhalten ist vergleichbar.

Für den Handwerker ist das in mehrerlei Hinsicht eine feine Angelegenheit: Einerseits findet er mit den Flexitariern eine Konsumentengruppe, für die Massenware keine Option ist. Andererseits kann er sich handwerklich austoben, denn die Flexitarier bezahlen nicht nur gut für Qualität, sondern auch für Ausgefallenes und Spezialitäten.
Bei so einer Zielgruppe braucht man nicht mit der Industrie zu konkurrieren. Man kann den Umsatz mit der Qualität machen statt mit der Quantität und das tun, was das Handwerkerherz erfüllt: Einen echten Mehrwert schaffen, der wertgeschätzt wird.

Das Metzgerhandwerk kann sich über den Flexitarier-Trend und den Wandel im Konsumbewusstsein freuen. Der eine oder andere Fleischer tut sicher gut daran, einen Schritt auf diese attraktive Zielgruppe zu zu machen. Kumpel & Keule und Kauf ne Kuh machen vor wie das aussehen kann.

Aber was ist jetzt eigentlich mit den Flexitariern? Wie sind die zu bewerten? Das sind doch sicher alles Bekloppte…
Im Gegenteil: Helmut Heseker, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, geht sogar davon aus, dass die flexitarische Ernährungsweise überaus gesund ist. Einerseits drohen keine Mangelerscheinungen, andererseits sinke das Risiko von Herzerkrankungen, Krebs und Diabetes.


ManuFakt #13 - Auf einmal golden? Ist das schon Alchemie? ManuFakt #13 - Auf einmal golden? Ist das schon Alchemie?


08.09.2016

Auch auf die Gefahr hin, dass Sie das bereits wissen:

Ein hochwertiger Whisky erhält seine goldene Färbung durch das Fass, in dem er gelagert wird.

Ein billiger durch Zuckercouleur… Aber wer will schon einen Billigwhisky? Hier kommt nur Handwerksqualität ins Glas.

Sie sind es leid, dass alle Ihnen bereits vom neuen ManuFakt erzählen, bevor Sie Ihn gelesen haben? Dann abonnieren Sie doch unsere Facebookseite!


Handwerk rettet Hundeleben Handwerk rettet Hundeleben


07.09.2016

Boise (Idaho, USA) – Der Schäferhund Elijah leidet unter einem Krankheitsbild namens Megaösophagus. Im Klartext heißt das: Die Nahrung die er aufnimmt, gelangt aufgrund eines mangelnden Muskeltonus nicht über die Speiseröhre in den Magen.

Das klingt fatal. Wäre es auch beinahe gewesen. Der vormals unterernährte Hund musste mehrere Operationen über sich ergehen lassen und flüssig ernährt werden, um wieder einigermaßen auf die Beine zu kommen.

Der Grund dafür, dass er nun zu Hause bei seinen Besitzern leben und herumtollen kann, ist jedoch kein medizinischer Eingriff, sondern das Werk eines Schreiners. Der Hochstuhl, der in diesem Tweet zu sehen ist, erlaubt Elijah die Aufnahme fester Nahrung. Den Job, den eigentlich die Muskulatur seiner Speiseröhre machen sollte, erledigt nun die Schwerkraft.

    Quelle: KBOI2.com


Jetzt Online: Handwerkskompass #9 - Zupfinstrumentenmacher Jetzt Online: Handwerkskompass #9 - Zupfinstrumentenmacher


05.09.2016

Fachwissen - Kreativität – Akribie

Der Zupfinstrumentemacher macht die Musik! Beziehungsweise den Sound. Aber seine Handwerksprodukte sind nicht nur etwas fürs Ohr: Den Augen wird hier auch so Einiges geboten.

Harfe, Laute, Hackbrett, Pandora, Balalaika, Mandoline, Gitarre, Zither, Bouzouki… Die Liste der möglichen Zupfinstrumente ist lang und…>>weiterlesen


Wohnaccessoires: Ordnung und Ambiente durch Handwerksprodukte Wohnaccessoires: Ordnung und Ambiente durch Handwerksprodukte


02.09.2016

Natürlich dürfen in keiner Wohnung grundlegende Möbelstücke wie Bett, Schrank und Küchentisch fehlen. Das ganz spezielle Flair machen dann aber die Details: Durch Lampen, Teppiche und Spiegel lässt sich eine angenehme Atmosphäre erzeugen. Und auch funktionelle Elemente der Einrichtung können und sollten schön sein und zum Ambiente beitragen: Ausgefallene Buchstützen, Tabletts, Handyhalter  und Multimedia-Zubehör sind die ideale Symbiose aus Form und Funktion.


ManuFakt #12 - Zupfinstrumentenmacher-Themenwoche ManuFakt #12 - Zupfinstrumentenmacher-Themenwoche


01.09.2016

Die Wurzeln der Rockmusik reichen weit zurück…

Genaugenommen handelt es sich bei dem Objekt um das erste gitarrenähnliche Instrument.
Es gehörte dem ägyptischen Sänger Har-Mose und befindet sich heute im archäologischen Museum von Kairo.

Sie wollen keinen #MANUFAKT mehr verpassen? Sie wollen immer sofort Bescheid wissen, was bei uns so los ist? Dann lassen Sie doch eine Gefällt-mir-Angabe auf unserer Facebookseite! Hier erwarten Sie kuriose Fakten, spannende Themen, Gewinnspiele und vieles mehr!


Jetzt Online: Handwerkskompass #8 - Konditor Jetzt Online: Handwerkskompass #8 - Konditor


29.08.2016

Heute stellen wir Ihnen ein Handwerk vor, das Ihnen garantiert das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt.

Konditoren, Fein- oder Zuckerbäcker schaffen köstliche Kreationen aus süßen Teigen, Schokolade, Früchten und nicht selten gänzlich unerwarteten Zutaten… >> weiterlesen


ManuFakt #11 - Olympia-Fakt ManuFakt #11 - Olympia-Fakt


24.08.2016

Das sind sechs Gramm. Das klingt wenig, reicht mit dem Silberanteil aber immer noch für einen stattlichen Materialwert von über 500€.

Nie wieder einen #MANUFAKT verpassen? Einfach unsere Facebookseite liken!


ManuFakt #10 - Maßschneider Themenwoche ManuFakt #10 - Maßschneider Themenwoche


18.08.2016

Das wussten Sie schon?

Weiß auch jemand was eine Benadelung ist?

Sie wollen jede Woche neue kuriose und interessante Fakten aus dem Handwerk? Dann lassen sie doch ein Like auf unserer Facebookseite!


Hackepetra und Döner-Vleisch Hackepetra und Döner-Vleisch


17.08.2016

"Rohes Fleisch schmeckt nach nichts"

...sagt Michael Spahn, der seit ca. 4 Jahren vegan lebt. Ungefähr 40kg Körpergewicht hat er verloren, seit er dem Fleischkonsum abgeschworen hat. Dass er jetzt auch vegane Fleischersatz-Produkte herstellt und verkauft, finden viele Leute überhaupt nicht in Ordnung. 

Warum? wird sich manch einer fragen. Spahn ist Fleischermeister.

Spahn lässt sich jedoch von den zeternden Kollegen nicht aus der Ruhe bringen. Er war schon immer offen für neue Konzepte, hat einiges ausprobiert und sieht beispielsweise in seiner Umstellung auf Bioprodukte vor einigen Jahren den Grund für seinen dauerhaften Erfolg.

Seine veganen Produkte verkauft er zu großen Teilen online. Im Ladengeschäft sind die echten Fleischwaren beliebter.

Der Punkt ist aber: Spahn ist flexibel und geht mit der Zeit. Es muss sicher nicht jeder Fleischer vegane Produkte verkaufen. Aber dieses Mindset ist die wichtigste Voraussetzung fürs Handwerk 4.0.

Den ganzen Artikel gibt es bei der DHZ.


Jetzt Online: Handwerkskompass #7 - Goldschmied Jetzt Online: Handwerkskompass #7 - Goldschmied


15.08.2016

Dürfen wir vorstellen? Das Schmuckstück des Handwerks.

Der Goldschmied schafft kleine Schätze von höchster Qualität. So edel und unverwechselbar wie ihr Träger. Dazu verwendet er neben Gold auch andere Edelmetalle, Edelsteine, Emaille... >> weiterlesen


ManuFakt #9 - Handwerker verändern die Welt ManuFakt #9 - Handwerker verändern die Welt


10.08.2016

Der Goldschmied Johannes Gensfleisch, genannt Gutenberg, legte durch die Erfindung des Buchdrucks mit beweglichen Lettern bereits den Grundstein des Informationszeitalters.

Nie wieder ein Mittwoch ohne ‪#‎MANUFAKT!
Einfach Fan unserer Facebookseite werden!


Kostenlos Kunden binden Kostenlos Kunden binden


09.08.2016

Marketing kann eine kostspielige Angelegenheit sein. Aber mit etwas Kreativität lassen sich auch Strategien umsetzen, die überaus preiswert sind:

Kfz-Meister Dieter Harraß ist so ein kreativer Kopf. Er verwendet einen WhatsApp-Newsletter, um seine Kunden über aktuelle Projekte und Entwicklungen auf dem Laufenden zu halten, sie einzubeziehen und mit allerlei Infos darüber hinaus zu versorgen. Damit gewinne er zwar keine Neukunden, das primäre Ziel sei aber auch die Kundenbindung.

Im vollständigen Artikel auf handwerk.com können Sie alle Details zu Harraß' Marketingstrategie nachlesen, die ihn zwei bis drei Mal im Monat gerade mal 2,5 Stunden kostet.

 

Außerdem hat handwerk.com in einem weiteren Artikel alle relevanten Infos zum Thema WhatsApp-Newsletter zusammengetragen.

 


Jetzt Online: Handwerkskompass #6 - Brenner/-in Jetzt Online: Handwerkskompass #6 - Brenner/-in


08.08.2016

Feuerwasser und Pestheilmittel,

vor allem aber edle Tropfen für Genießer. Hier liegen die Kernkompetenzen des Brenners.

Seine Arbeit beginnt bereits mit der Auswahl des Getreides, Obsts oder der Kartoffeln, aus denen er die Maische herstellt, die vor dem Brennen zunächst gären muss… >> weiterlesen


Is this the real life or is it just fantasy? Is this the real life or is it just fantasy?


08.08.2016

Noch einen Monat läuft die Bewerbungsfrist für den 47. Deutschen Schmuck- und Edelsteinpreis Idar-Oberstein 2016 und den 28. Nachwuchswettbewerb.

Beide Wettbewerbe haben als Motto Songtitel der legendären Band Queen und fordern die Gestaltung eines Schmuckstücks aus Edelmetallen und Edelsteinen. Während der Nachwuchswettbewerb I want to break free die Verwendung von Synthesen gestattet, sind diese im Hauptwettbewerb It’s a kind of magic nicht zugelassen.

Goldschmiede können ihre Kreationen noch bis zum 07.September 2016 einreichen. Die Preisverleihung findet am 25. November statt.


Krise im Lebensmittelhandwerk Krise im Lebensmittelhandwerk


05.08.2016

Kein Neid unter Kollegen, sondern Gemeinschaftsprojekte.

Netzwerke und die Abkehr vom Konkurrenzdenken sind essentiell, erklärt Hendrik Haase, Food-Aktivist und Mitgründer von Kumpel & Keule auf Impulse.de, um die Zukunftsfähigkeit von Handwerksunternehmen zu sichern.

Gerade im Lebensmittelhandwerk kann man aktuell durchaus von einer Krise sprechen. 1995 gab es laut ZDH noch 51.764 Bäcker- und Fleischerbetriebe. Jetzt sind es noch 26.603. Also ungefähr die Hälfte.

Alle, die langfristigen Erfolg haben wollen, werden umdenken müssern.


ManuFakt #8 - Davis Jeans? Nie gehört. Und zwar deshalb: ManuFakt #8 - Davis Jeans? Nie gehört. Und zwar deshalb:


04.08.2016

Tatsächlich wandte er sich an den Industriellen Levi Strauss nur, weil er die Kosten für die Patentanmeldung seiner Nietenverstärkung nicht stemmen konnte.

Jeden Mittwoch ist ‪#‎MANUFAKT-Tag auf unserer Facebookseite - jetzt Fan werden!


Noch keinen eigenen Onlineshop? Jetzt anmelden! Noch keinen eigenen Onlineshop? Jetzt anmelden!


03.08.2016

Werden Sie Teil von etwas Großem! manopus.de ist der erste Online-Marktplatz nur für qualifizierte Handwerker.

Jetzt anmelden und im Handumdrehen gratis einen eigenen Onlineshop erstellen.

Ihre Vorteile:
- Ein eigener Onlineshop
- Kostenlose Webpräsenz
- Gratis Werbung und Marketing
- Keine versteckten Kosten
- Keine Vertragsbindung
- Kein Risiko

Mehr Infos gibt es hier >>

Überzeugt? Dann melden Sie sich einfach an!


Wir freuen uns auf Sie.

Ihr manopus.de-Team


Chancen bleiben ungenutzt Chancen bleiben ungenutzt


02.08.2016

Die Bertelsmann-Stiftung bestätigt mit ihrer Studie „Monitor Digitale Bildung“  genau das, was wir in unserer letzten Pressemitteilung behauptet haben:

Azubis stehen „der digitalen Welt sehr viel offener gegenüber als ihre Lehrer und Ausbilder“. Den letztgenannten fehlt es nicht immer an Bereitschaft, jedoch häufig an Kompetenz und Strategie zur Integration der neuen Möglichkeiten in Lehre und Betrieb.

Die Idee Handwerk 4.0, so scheint es, krankt aktuell vorrangig an der Überforderung und fehlenden Weitsicht vieler Lehrer und Chefs.

Hier entlang geht es zum vollständigen DHZ-Artikel über die Studie


Digitalisierung bietet Chancen Digitalisierung bietet Chancen


01.08.2016

"Neues wagen, Innovationen vorantreiben – das macht seit jeher den Erfolg des Handwerks aus" – So ZDH-Generalsekretär Holger Schwannecke.

83 Prozent der in einer Umfrage des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks befragten Führungskräfte von Handwerksbetrieben sind der Meinung, dass das Handwerk von der Digitalisierung der Arbeitswelt profitieren kann.

Schön zu sehen, dass das deutsche Handwerk den Veränderungen und neuen Möglichkeiten des Handwerks 4.0 ganz offen gegenübersteht.

Zur Pressemeldung des ZDH bitte hier entlang


Jetzt Online: Handwerkskompass #5 - Fleischer/-in Jetzt Online: Handwerkskompass #5 - Fleischer/-in


01.08.2016

Zwischen kulinarischer Kreativität, Kundenkontakt und echter Knochenarbeit:

Das Fleischerhandwerk hat es in sich!

Der Fleischer ist nämlich nicht einfach einer, der Tiere grobschlächtig in Stücke haut … >>weiterlesen


ManuFakt #7 - Starke Frau. Revolutionäre Idee. ManuFakt #7 - Starke Frau. Revolutionäre Idee.


28.07.2016

Die Idee, ein Spinnrad zur mechanischen Säge umzubauen, kam tatsächlich von einer Dame aus der religiösen Gemeinschaft der Shaker in den USA. Ihr Glaubensbekenntnis verbat ihr jedoch eine Patentanmeldung.

Sie wollen noch mehr spannende und kuriose Fakten aus dem Handwerk? Dann abonnieren Sie doch einfach unsere Facebookseite!


Flexibilität - Der Schlüssel zum Erfolg Flexibilität - Der Schlüssel zum Erfolg


26.07.2016

„Uns ist immer etwas eingefallen, um erfolgreich zu bleiben.

Goldschmied Norbert Arnold macht sich keine Illusionen über die Zukunft seines Handwerks. Offenheit gegenüber Innovation ist es, was ihn den Anschluss nicht verlieren lässt. Ob Online-Trauring-Konfigurator oder Mitmachaktionen: Kreativität und der Blick für aktuelle Entwicklungen machen Arnolds Unternehmen langfristig konkurrenzfähig. Eing schönes Beispiel für Handwerk 4.0.  

Hier geht's zum Artikel auf handwerk.com


Jetzt Online: Handwerkskompass #4 - Sattler/-in Jetzt Online: Handwerkskompass #4 - Sattler/-in


25.07.2016

Eine Gewerkevorstellung jagt die andere. Heute stellen wir Ihnen das Sattlerhandwerk näher vor. Ein Handwerk, das sich durch den technischen Fortschritt seit seinen Anfängen stark gewandelt hat.

Wer Sattler hört und ans Reiten denkt, liegt zwar nicht komplett falsch, verkennt aber die Vielseitigkeit des Berufs: Häufig hat der Sattler nämlich eher mit Pferden im übertragenen Sinne zu tun. Dann aber in der Regel mit vielen auf einmal…  >>weiterlesen


ManuFakt #6 - Anzügliches aus dem Werkzeugkasten ManuFakt #6 - Anzügliches aus dem Werkzeugkasten


20.07.2016

There are nine million bicycles in beijing...

Und jedes braucht hin und wieder einen Nippelspanner.

Für noch mehr Kuriositäten aus dem Handwerk lassen Sie doch einfach ein Like auf unserer Facebookseite!


Jetzt Online: Handwerkskompass #3 - Polster- und Dekorationsnäher Jetzt Online: Handwerkskompass #3 - Polster- und Dekorationsnäher


18.07.2016

Sitzen Sie bequem?

Ja? Mit hoher Wahrscheinlichkeit verdanken Sie das diesem Handwerker!

Die Arbeit des Polster- und Dekorationsnähers dient vor Allem einem Zweck: Dafür zu sorgen, dass andere sich wohlfühlen... >>weiterlesen

 


Schätze aus Schrott: Upcycling Schätze aus Schrott: Upcycling


15.07.2016

Nachhaltigkeit ist ein Konzept, das - erfreulicherweise - verstärkt Einzug in beinahe alle Lebensbereiche hält. Die öffentlichen Diskussionen um Klimawandel, Erdölreserven und dergleichen haben ein neues Bewusstsein für die Folgen unserer Handlungen und unsere moralischen Prinzipien – beispielsweise angesichts der Lebensmittelindustrie – geschaffen.

Auch im Handwerk hat das Thema Nachhaltigkeit einen Platz. Hier schafft es Raum für Kreativität und ein neues Bewusstsein für Werkstoffe: Upcycling bedeutet aus Abfall und Schrott ein hochwertiges Produkt herzustellen. Keine Reparatur, sondern Aufwertung. Das ist nicht nur ressourcenschonend, sondern inspiriert; schafft Unikate und neue Impulse.

Die Frankfurter Messe Heimtextil zeichnet deshalb im Januar 2017 beim Young Creations Award: Upcycling Meisterschüler und Jungmeister des Raumausstatter-Handwerks mit Preisen aus und geben ihnen die Möglichkeit Ihre Kreationen ungefähr 70.000 Messebesuchern zu präsentieren. Bewerbungsschluss ist der 11.09.2016.


ManuFakt #5 - Noch ein berühmter Tischler! ManuFakt #5 - Noch ein berühmter Tischler!


13.07.2016

Es stellt sich heraus, dass einige berühmte Persönlichkeiten ihre Karriere im Tischlerhandwerk begonnen haben. Auch der berühmteste Klempner der Welt:

Mario taucht nämlich erstmals im Donkey Kong Arcade-Game auf. Damals ist das Konzept vom italienischen Klempner allerdings noch nicht geboren. Der Protagonist heißt noch recht uninspiriert "Jumpman" und war Tischler. Erst auf den Hinweis eines Freundes hin, die Figur sehe mehr aus wie ein Klempner, erschafft Shigeru Miyamoto den Mario, den wir alle kennen und lieben.

Sie wollen keinen ManuFakt mehr verpassen? Dann abonnieren sie doch einfach unsere Facebookseite!


Den digitalen Wandel erfolgreich meistern! Den digitalen Wandel erfolgreich meistern!


13.07.2016

„Betriebe, die sich dem Wandel durch die Digitalisierung verschließen, werden in fünf bis zehn Jahren nicht mehr erfolgreich auf dem Markt agieren können“

Das Handwerk 4.0 – wir haben es schon zuvor erwähnt – wird kommen. Und es ist langsam an der Zeit für ein Umdenken auf allen Ebenen, wenn Handwerksbetriebe weiter erfolgreich bleiben wollen.

Das Handwerk Magazin bietet nächstes Jahr mit der Denkwerkstatt unter dem Motto „Fit fürs Handwerk 4.0“ in Dortmund München und Stuttgart interessante Workshops. Reinschauen lohnt sich.


Jetzt Online: Handwerkskompass #2 - Maßschneider Jetzt Online: Handwerkskompass #2 - Maßschneider


11.07.2016

7 Auf einen Streich!

Schneider gibt es schon ungefähr seit dem 12. Jahrhundert. Zuvor stellten die Menschen meist ihre eigenen Kleider her. Die Unverzichtbarkeit dieses Handwerks kann aufgrund seiner langen Geschichte wohl als erwiesen betrachtet werden... >>weiterlesen


#ichkaufblau - Aktionstag Blauer Engel #ichkaufblau - Aktionstag Blauer Engel


11.07.2016

Nachhaltigkeit ist ein wichtiges Thema. Und eines der vielen Argumente für Handwerksprodukte. Der eine oder andere Handwerksbetrieb könnte sich also für diese Aktion interessieren:

"Bundesumweltministerium, Umweltbundesamt, Jury Umweltzeichen und RAL gGmbH rufen am 25. Oktober 2016 erstmals zum „Aktionstag Blauer Engel“ auf. Der Aktionstag soll engagierten Akteuren aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft eine Plattform bieten, um gemeinsam mehr Bewusstsein für nachhaltigen Konsum zu schaffen." >>weiterlesen


Digitalisierung im Handwerk Digitalisierung im Handwerk


07.07.2016

Der Prozess der Digitalisierung und die Nutzung moderner Technologien wird ein immer größeres Thema im Handwerk. Hier bieten sich ganz neue Zukunftsperspektiven und Möglichkeiten zur Prozessoptimierung.

Wir sind über einen spannenden Artikel auf handwerk.com gestolpert, den wir Ihnen nicht vorenthalten wollen.

Allen Handwerkern, die noch etwas mehr zu diesem wichtigen Thema nachlesen möchten, empfehlen wir unseren Artikel zum Handwerk 4.0.

Einen schönen Tag wünscht Ihnen das manopus.de-Team!


Der Brexit wirft Schatten... Der Brexit wirft Schatten...


07.07.2016

... auch auf das deutsche Handwerk. Laut einem Artikel der DHZ haben deutsche Unternehmen, die in der Rechtsform einer sogenannten Private Limited Company by shares (Ltd.) bestehen, in Folge des Brexit mit Veränderungen zu rechnen. Von welcher Tragweite diese sein werden, kann zum aktuellen Zeitpunkt jedoch nur gemutmaßt werden.

Hier finden sie den vollständigen DHZ-Artikel.

Einen schönen Rest-Arbeitstag und viel Spaß beim Halbfinale wünscht Ihnen das manopus.de-Team!


ManuFakt #4 - Hätten Sie das gewusst? ManuFakt #4 - Hätten Sie das gewusst?


06.07.2016

Passend zum aktuellen EM-Fieber: Ein Fußball-ManuFakt!

Adi Dassler gilt ja bekanntlich wegen seines innovativen Patents als Mitverantwortlicher für den ersten deutschen WM-Sieg. Dabei ist er gar nicht der Erfinder der Schraubstollen. 

Er stattete zwar unter anderem 1954 die deutsche Nationalmannschaft mit seinem Fabrikat aus, der Sportverein von Bremen-Blumenthal, in dem Salot aktiv war, spielte aber bereits seit 1947 mit dessen Patent. Salots Schuhe waren mit 350g sogar 100g leichter als die von Dassler.

Viel Spaß beim Halbfinale morgen wünscht Ihnen das manopus.de-Team!


Jetzt Online: Handwerkskompass #1 - Tischler Jetzt Online: Handwerkskompass #1 - Tischler


04.07.2016

Kreativität, Geschick und Vorstellungskraft sind nur einige der wichtigsten Eigenschaften, die einen guten Tischler auszeichnen.

Im Süden Deutschlands meist Schreiner genannt, verarbeitet er Holz zu hochwertigen Produkten, die aus unserem Alltag nicht wegzudenken sind... >> weiterlesen


Da tut sich so Einiges! Da tut sich so Einiges!


01.07.2016

Wir vom manopus.de-Team sind natürlich ständig damit beschäftigt, unsere Plattform attraktiver zu machen und Handwerkern wie auch deren Kunden interessante, hochwertige und unterhaltsame Inhalte zu bieten.

Dieser super praktische Newsfeed hier, den man natürlich auch abonnieren kann, ist nur unsere neueste Maßnahme. Auf unserer Facebookseite ist bereits seit einer ganzen Weile etwas los. Werden Sie Fan, bleiben Sie auf dem Laufenden über besondere Handwerksprodukte und Werkstätten und verpassen Sie nie wieder unseren wöchentlichen MANUFAKT: Verblüffende und lustige Fakten rund ums Handwerk. 

Alternativ können Sie auch unserem Instagram-Account folgen, den wir gerade neu eingerichtet haben.

Desweiteren werden Sie vielleicht schon gemerkt haben, dass die Website sich nach und nach mit Texten füllt. Eine besondere Rolle spielen dabei die Gewerkevorstellungen, die nun nach und nach in der Rubrik Handwerke auftauchen werden. Hier erhalten Sie spannende Hintergrundinformationen zum Handwerk und den einzelnen Gewerken.

Wir wünschen viel Spaß mit den neuen Features und redaktionellen Inhalten. Falls es wieder Neuigkeiten gibt, erfahren Sie ab jetzt hier davon.

Ihr manopus.de-Team


Alle-Neuigkeiten
 
MANOPUS
VERKAUFEN
KAUFEN
HANDWERK
NEWSLETTER
Folgen Sie uns auf Facebook   Google+  Youtube
Zahlungsarten
Paypal